Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Fitch Ratings im Doppelpack – “A+” für FM Global & LV 1871

11.11.2013 – fitch-ratings-logo-32Die Ratingagenturen A.M. Best und Fitch haben ihre Bonitätsbewertungen des Industrieversicherers FM Global mit „A+ (Superior)“ und „AA (Very Strong)“ bestätigt. Beide sehen zudem weiterhin eine „stabile“ Bewertungsperspektive für den Versicherer.  Auch hat Fitch Ratings das “A+”-Finanzstärkerating (Insurer Financial Strength, IFS-Rating) der Lebensversicherung von 1871 a. G. München (LV 1871) bestätigt. Der Ausblick des Ratings ist stabil.

Die Ratingagentur Fitch begründete ihre  Bewertung mit der langfristig soliden Leistungsbilanz von FM Global. Die Einstufung spiegele sowohl die starke Kapitalbasis als auch das anhaltend gute Geschäftsergebnis des Industrieversicherers wider. Zudem führten Vorteile gegenüber Wettbewerbern durch einen verlässlichen und effizienten Schadenverhütungsservice, technisches Know-how sowie die globale Präsenz erneut zu einem durchweg positiven Ergebnis. Fitch ist davon überzeugt, dass diese Kompetenz auch künftig zu überdurchschnittlich positiven Ergebnissen führen wird. „Unsere Kunden und auch wir selbst sehen dies als ein deutliches Zeichen dafür, dass FM Global bei der Absicherung industrieller Sachrisiken ein solider und verlässlicher Partner ist“, sagte Achim Hillgraf, Hauptbevollmächtigter von FM Global in Deutschland.

Zur LV 1871 schreibt die Agentur: Das Rating reflektiert die starke Marktposition in der Berufsunfähigkeitsversicherung sowie die starke Kapitalausstattung zum Jahresende 2012. Fitchs Sicht auf die Kapitalausstattung stützt sich sowohl auf die aufsichtsrechtliche Solvenzquote als auch auf die risikobasierte Analyse der Agentur. Fitch erwartet, dass die LV 1871 sowohl die Marktposition als auch die starke Kapitalausstattung beibehalten wird.

Fitch sieht auch das robuste Neugeschäft, das zu starkem Wachstum in den vergangenen Jahren führte, positiv. Dem steht die relativ kleine Größe des Unternehmens, das anhaltend niedrige Zinsniveau in Deutschland sowie der Mangel an geographischer und Spartendiversifikation gegenüber.

Wegen des hohen Anteils an Berufsunfähigkeitsversicherung in ihren Büchern sei die LV 1871 in einer guten Ausgangslage, die Folgen aus dem anhaltenden Niedrigzinsumfeld abzumildern. Die Branche wird im Bestand immer noch von klassischen Policen dominiert. Im Durchschnitt muss die Branche einen Kapitalertrag von leicht über drei Prozent erwirtschaften, um den Rechnungszins bedienen zu können. Im Falle eines lang anhaltenden Niedrigzinsumfeldes können die Risikoerträge der LV 1871 aus dem Berufsunfähigkeitsgeschäft die aus der Bedienung des Rechnungszinses entstehenden Risiken deutlich abmildern, was Fitch als positiv ansieht.

Die LV 1871-Gruppe erzielte 2012 einen konsolidierten Gewinn von 2,7 Mio. Euro, nach einem kleinen Verlust von 0,7 Mio. Euro im Jahr zuvor. Fitch erwartet von der LV 1871, dass sie das Konzernergebnis weiter steigert. (vwh)

Link: Fitch Ratings Website

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten