Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Fairfax setzt auf Buffett-Strategie und kauft zu

20.12.2016 – Fusion Puzzle by_RainerSturm_pixelio.deDie kanadische Fairfax Financial Holding will den Schweizer Konkurrenten Allied World für 4,9 Mrd. US-Dollar (4,7 Mrd. Euro) schlucken. Hinter Fairfax steht der Investor Prem Watsa, der mit seinen unorthodoxen Geschäftsstrategien häufig mit Warren Buffett verglichen wird. Er besitzt Anteile an Blackberry und hatte erst im Oktober mehrere Versicherungsgeschäfte der American International Group gekauft.

Fairfax bietet 54 Dollar je Aktie, ein Aufschlag von 18 Prozent auf den Allied-Schlusskurs von Freitag! Zehn Dollar in bar sollen die Aktionäre erhalten und Fairfax-Aktien im Wert von 44 Dollar. Der Verwaltungsrat von Allied unterstützt die Offerte.

Allied World soll als Tochterunternehmen unter seinem bisherigen Management weitergeführt werden, zusammen verwalten Fairfax und Allied ein Vermögen von 39 Mrd. Dollar. Bis Sommer nächsten Jahres soll die Transaktion abgeschlossen sein, zunächst aber müssen die Behörden und Aktionäre zustimmen.

Ihren Sitz hat Allied World in der Schweiz, einen Großteil ihres Geschäfts macht sie aber in Nordamerika. Fairfax Financial beschäftigt über 8.200 Mitarbeiter, davon 5.000 in den USA. Lediglich 30 Beschäftigte arbeiten in der Konzernzentrale in Toronto. Zum Fairfax-Portfolio gehören u.a. Odyssey Re, Northbridge Financial, Crum & Forster oder Zenith Insurance Company. (vwh/dg)

Bildquelle: Rainer Sturm / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten