Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Europ Assistance präsentiert Deutschen Pannenatlas 2014

18.07.2014 – europ-assistance-150Im Großstadtgebiet Dresden ereigneten sich im Jahr 2013 deutschlandweit die meisten Kfz-Pannen. Pro 10.000 Einwohner gab es in der sächsischen Landeshauptstadt 2013 insgesamt 10,3 Pannenfälle. Die wenigsten Kfz-Pannen im Großstadtvergleich verzeichnete Berlin mit 3,8 Fällen. Der Bundesdurchschnitt lag bei 6,9 Pannen pro 10.000 Einwohner.

Die Auswertung nach Postleitgebiet zeigt: Im Vergleich der deutschen Großstädte mit mehr als 500.000 Einwohnern nimmt Dresden mit 10,3 Pannen den Spitzenplatz ein. Damit verzeichnete Dresden nahezu doppelt so viele Kfz-Pannen wie Bremen, das einen Wert von 5,2 aufweist. Auffällig ist, dass sich in Sachsen zwei der Top drei Pannengroßstädte finden. Betrachtet man die Bundesländer, passierten im Saarland die meisten Kfz-Pannen. Auf 10.000 Einwohner kamen hier 9,4 Pannenfälle. Ähnlich sieht es in Mecklenburg-Vorpommern mit einem Wert von 9,4 aus. Ebenfalls über dem Bundesdurchschnitt von 6,9 lagen Sachsen, Hessen, Bayern, Hamburg, Thüringen und Sachsen-Anhalt. Nordrhein-Westfalen (5,5) als bevölkerungsreichstes Bundesland und Berlin (4,9) als größte deutsche Stadt landeten im Vergleich auf den letzten Plätzen.

Bernhard Heidel, Lehrstuhlinhaber für Marketingforschung/Statistik an der Wiesbaden Business School (Hochschule RheinMain) und wissenschaftlicher Begleiter der Erhebung, fasst die Ergebnisse des Deutschen Pannenatlas 2014 wie folgt zusammen: „Generell können wir mit dem Deutschen Pannenatlas feststellen, dass in der Mitte und im Osten Deutschlands mehr Pannenfälle pro 10.000 Einwohner gemessen werden als in den westlichen Teilen Deutschlands. Zudem fällt eine erhöhte Pannenhäufigkeit in Regionen mit hoher touristischer Attraktivität auf. Weiterhin scheint ein Zusammenhang  zwischen der Wahrscheinlichkeit einer Panne und fahrzeugunabhängigen Merkmalen wie der Region und der Topographie zu bestehen.“

Der Deutsche Pannenatlas der Europ Assistance veröffentlicht 2014 erstmals eine Auswertung von insgesamt 56.793 Pannen im Jahr 2013 in Deutschland aus den Bereichen Fahrerausfall, technische Panne, Reifenpanne, Schlüsselpanne und Teildiebstahl. Europ Assistance plant, diese Analyse in regelmäßigen Abständen durchzuführen.

Das vollständige Ergebnis mit zahlreichen Grafiken unter beigefügtem Link. (vwh)

Links: Deutscher Pannenatlas 2014, Karte hochauflösend

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten