Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Ecclesia baut traditionelles Geschäft international aus

05.08.2014 – ecclesia_LogoDie Ecclesia Gruppe hat den italienischen Versicherungsmakler Geas Sanità S.r.l. mit Sitz in Rom übernommen. Die bisherige Inhaberin Paola Buonapane wird als Geschäftsführerin der Ecclesia Gruppe weiterbeschäftigt.

Geas Sanità betreut unter anderem Ärzte und Gesundheitseinrichtungen, darunter mehrere konfessionelle Krankenhäuser. Insgesamt 15 Mitarbeitende zählt das Unternehmen. Die operative Tätigkeit wird koordiniert mit der Ecclesia Broker assicurativo S.r.l. (Klausen), einem Versicherungsmakler in Südtirol, der voriges Jahr in die Gruppe integriert wurde. Der dortige Geschäftsführer Manuel Mayrl wird zugleich CFO in Rom.

Die Industrie- und Gewerbemandanten der Ecclesia Gruppe werden laut Pressemitteilung in den CEE-Staaten über eine Ecclesia Beteiligung an der GrECo International Holding Wien und weltweit über die Partnerschaft im JLT International Network betreut. Norbert Noehrbass, Hauptgeschäftsführer und für das Industriegeschäft der Gruppe verantwortlich, hat 2013 die belgische Concordia Gruppe mit Sitz in Gent und einem Tochterunternehmen, Concordia de Keizer mit Sitz in Rotterdam, für die Integration in die Ecclesia Gruppe, zunächst auf dem Beteiligungsweg, gewonnen.

Damit hat die Ecclesia neben der Schweiz auch eigene Industrie- und Gewerbestandorte in Belgien sowie den Niederlanden mit einem Zugewinn an Spezialwissen, u.a. im Marine- und Off Shore-Geschäft.
Zusammen mit dem Traditionsgeschäftsmakler IC Verzekeringen in Brüssel arbeiten in Belgien 150 und in den Niederlanden 110 Mitarbeitende für die Ecclesia.

2013 beschäftigte die Ecclesia Gruppe 1.350 Mitarbeitende und hatte einen Umsatz von 166 Mio. Euro, wobei in diesen Zahlen die Beteiligungsunternehmen in Belgien, Niederlanden und Österreich nicht enthalten sind. (vwh)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten