Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

HanseMerkur mit durchwachsenem Neugeschäft und kräftigem Beitragswachstum

28.05.2014 – hanse_merkur_melsheimer_150Mit der Vorstellung der Geschäftsergebnisse für 2013 verabschiedete sich Fritz Horst Melsheimer nach zwölf Jahren als Vorstandsvorsitzender der HanseMerkur Versicherungsgruppe von der versammelten Presse. In diesem Zeitraum wuchs die Zahl der Versicherungsnehmer von 0,8 auf 8,0 Millionen an – nicht zuletzt dank der Kooperation mit dem Brillenunternehmen Fielmann und einer starken Position als Nummer zwei auf dem Gebiet der Reiseversicherungen.

Entlassungen musste Melsheimer während seiner Amtszeit nicht aussprechen – er konnte im Gegenteil die Zahl der Angestellten und Vermittler um 166 auf 1.951 erhöhen, von 903 auf 1.239 Angestellte im Innen- und Außendienst und von 546 auf 712 hauptberufliche Vermittler.

Zu seinen Erfolgen kann Melsheimer sicher auch zählen, dass er das Unternehmen gut auf Solvency II vorbereitet hat, indem er das Eigenkapital der Gruppe stärkte. 2002 hatte es bei 41 Mio. Euro gelegen, nun konnte er sich mit einem Wachstum um 28 Mio. auf 251 Mio. Euro verabschieden. Dies sei auch notwendig, so Melsheimer, um weiterhin dem Wunsch der Kunden nach Garantieprodukten in der Altersvorsorge entsprechen zu können und die dabei verschärften Anforderungen durch Solvency II einzuhalten.

Die Altersvorsorge war mit einem Zuwachs von knapp 68 Prozent – auch durch die Übernahme des Riester-Renten-Bestands von Ergo Direkt und des Bestands der Uelzener Lebensversicherung – der erfolgreichste Teil der Gruppe im Neugeschäft 2013, gefolgt von der Reiseversicherung, die um knapp 31 Prozent zulegte. Der Bereich Gesundheit und Pflege musste dagegen ein Minus von 36 Prozent hinnehmen, in der Kompositversicherung gab es einen Rückgang von 1,2 Prozent. Insgesamt lag das Neugeschäft um 11,5 Prozent unter dem Ergebnis des Vorjahrs.

Die gebuchten Bruttobeiträge wuchsen um 9,6 Prozent. Dabei erhöhten sich die Prämien um durchschnittlich 3,5 Prozent, insbesondere durch die Erhöhung bei einer größeren Zusatzversicherung. (sgk)

Die detaillierten Ergebnisse lesen Sie in der Juli-Ausgabe der Versicherungswirtschaft (Heft6/2014).

Bild: Vorstandchef Fritz Horst Melsheimer zog zum letzten Mal Bilanz bei der HanseMerkur. (Quelle: HanseMerkur)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten