Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Digitalisierung definiert Vertriebskanäle neu

03.09.2015 – “Die zunehmende Digitalisierung definiert auch den Vertrieb der Versicherer und damit die Rolle der verschiedenen Kanäle im Zusammenspiel neu”, sagt Markus Wersch, Managing Partner im Versicherungsbereich für Accenture, in einem aktuellen Blogbeitrag. Dies betreffe sowohl “die Wege der Kommunikation ebenso wie das Aufgabenspektrum, die Beratungsqualität und Aufteilung der Wertschöpfungskette”.

Allerdings sieht der Experte darin auch einige Konfliktherde: Diese reichen “von der Hoheit über jeweilige Kundenkanäle bis hin zum “Eigentum” der Kundendaten”, betont Wersch. Demnach könnten “einfache Kundenbetreuungsaufgaben vom Vermittler an digitale Services des Versicherers delegiert werden”. Kunden wollen diese Tätigkeiten zunehmend selbst erledigen, “sofern sie einen Mehrwert als Gegenleistung erhalten”, ergänzt der Experte.

Allerdings biete eine vollständige Sicht auf die Kundendaten noch wesentlich mehr, betont Wersch: “Ob Identifikation stornogefährdeter Kunden über Analytics oder die Personalisierung von Services, Kommunikation oder Produkten – Ergebnis sind ein weit besseres Kundenverständnis, eine Entlastung des stationären Vertriebs von Routineaufgaben und eine digitale Aufrüstung der Vermittler vor Ort mit kundenspezifischen Informationen und Werkzeugen”. (vwh/td)

Link: Stationär, online, immer und überall – Versicherungsvertrieb neu denken

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten