Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Die Allianz lässt Zahlen sprechen und Muskeln spielen

06.10.2015 – Unter der Leitmelodie “Perspektiven der Lebensversicherung” präsentierten gestern Mittag gleich zwei Vorstandsvorsitzende der Allianz Gruppe als Duo die Richtung, in die der Konzern marschiert, um in den vorherrschenden Rahmenbedingungen des Vorsorgemarktes Deutschland unter digitalen Vorzeichen, gewandelten Kundenerwartungen und volatilen Finanzmärkten sowie repressiver Regulierung vorzustoßen. Botschaft des Duos war nicht nur ein bescheidenes “Wir schaffen das”, sondern ein “Wir werden noch stärker”.

Der CEO-Performance in der Frankfurter Niederlassung von Manfred Knof, Allianz Deutschland, und Markus Faulhaber, Allianz Leben, hatte die Fach- und Medienwelt durchaus mit Spannung entgegengesehen. Ein “High Noon am Montag” wurde es dann nicht gerade. Der gemessene Vortragsstil bekam indes Wucht durch Charts mit den Eckdaten unter der Offensiv-Losung “Wir zeigen Flagge”.

charts_allianz

Mindestens so wichtig wie der Hinweis auf stetig wachsende Beitragseinnahmen bei Leben schien den Präsentatoren ein Anliegen, den gewichtigen Anteil der Lebenssparte an Umsatz und Ertrag der Allianz Deutschland hervorzuheben. Nach der Devise “doppelt genäht hält besser” apostrophierte man sodann die Allianz Deutschland wiederum als “Kern der gesamten Allianz Gruppe”, was ja auch der Doppelauftritt personifizierte. Wenn man damit allen Missverständnissen hinsichtlich des Festhaltens am Lebensversicherungsgeschäft in Deutschland zu begegnen suchte scheint das mit dem Frankfurter Duett gestern wirkungsvoll gelungen.

Schließlich rundeten Markierungspunkte zur Anpassung des LV-Geschäftsmodells in drei Wellen die propagierte Allianz-Politik der Stärke ab. Die Headlines:

  • Allianz Leben ist mit neuen Vorsorgekonzepten Innovationsführer.
  • Erstklassige Finanzdaten und weltweite Kapitalanlagen kennzeichnen das Sicherungsvermögen von Allianz Leben.
  • Allianz Leben wächst schneller als der Markt.

Und als Ansage des Konzernzusammenhangs obendrauf: “Die Allianz Deutschland ist an Ertragskraft nicht zu schlagen.” (hkm)

Grafikquelle: Allianz

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten