Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Dialog plant Produktverbesserungen für 2015

30.10.2014 – dialogLOGOVon VWheute-Korrespondent Wolfgang Otte.

2015 wird für die Dialog im Zeichen der Digitalisierung aller maklerrelevanten Vertriebsprozesse stehen“, betonte Vorstandssprecher Oliver Brüß anlässlich eines Pressegesprächs in Dortmund. Die Dialog stelle ihren Vertriebspartnern in Zukunft Prozesse und Services über die gesamte Wertschöpfungskette des Antragsprozesses bereit. Produkt- und Angebots-Hotline, Policierung innerhalb von 24 Stunden und Medical Home Service innerhalb weniger Tage bei hochsummigen Verträgen oder der BU-Service-Call zur Unterstützung der Vermittler im Antragsverfahren, seien Beispiele für außerordentliche Serviceleistungen.

Das Unternehmen, so Brüß, habe das Jahr 2013 als das bisher beste in der Unternehmensgeschichte abgeschlossen. Die Beitragseinnahmen stiegen auf 243,7 Mio. Euro (plus 5,6 Prozent). Im Januar 2014 wurde im Bestand die Zahl von 400.000 Verträgen überschritten. Zur DKM stellt die Dialog eine Reihe von Produktverbesserungen vor, die ab 2015 gelten werden. Das Lebensversicherungsreformgesetz (LVRG) bringe für die Versicherungswirtschaft und ihre Kunden erhebliche Einschnitte. Bei der Dialog würden sich die Auswirkungen auf das Unternehmen, die Vermittler und die Endkunden allerdings in engen Grenzen halten, versicherte der Vorstandssprecher.

In der Risikolebensversicherung habe das LVRG im Schnitt keinen spürbaren Einfluss auf die Prämien. In einigen Alters-/Laufzeitkombinationen werde sich ab 2015 das Preis-Leistungs-Verhältnis sogar weiter verbessern. Zu Provisionsänderungen werde es nicht kommen. In der Berufsunfähigkeitsversicherung seien moderate Preisanpassungen zu erwarten, auch hier blieben die Makler-Vergütungen unverändert. Künftig gebe es acht Berufsgruppen, um eine differenzierte Preisgestaltung und mehr Prämiengerechtigkeit zu ermöglichen. In der Versicherung gegen Erwerbsunfähigkeit werde die Zahl der Berufsgruppen auf vier erweitert. Das Lebensphasenmodell mit Beitragsbefreiung bei finanziellen Engpässen, das vor einiger Zeit in der Berufsunfähigkeitsversicherung eingeführt wurde, gelte jetzt auch in der Erwerbsunfähigkeitsversicherung. Seit Mai 2014 bietet die Dialog einen Pflegerententarif an. Der Markt für Pflegeversicherungen sei derzeit noch gering entwickelt.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten