Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 


- Anzeige -

Deutsche Rück nimmt mehr Prämien ein

20.05.2016 – Die Deutsche Rück und ihre Schweizer Tochter haben im abgelaufenen Geschäftsjahr 2015 rund 3,8 Prozent mehr Prämien eingenommen als im Vorjahreszeitraum. Wie der Rückversicherer mitteilte, stiegen die Prämieneinnahmen im vergangenen Jahr auf insgesamt rund 1,08 Mrd. Euro (2014: 1,04 Mrd.). Der Gewinn nach Steuern stiegen auf 14,3 Mio. (2014: 7,8 Mio. Euro).

In der Nichtlebenrückversicherung profitierte die Deutsche Rück nach eigenen Angaben sowohl von verbesserten Konditionen als auch von einem günstigeren Schadenverlauf. Demnach verbesserte sich die Bruttoschadenquote nach Unternehmensangaben aufgrund einer moderaten Schadenbelastung aus Elementargefahren und den Feuersparten von 70,1 auf 62,4 Prozent. Die Schaden-Kostenquote lag 2015 bei 94 Prozent.

Positiv verlief nach Angaben der Deutschen Rück auch das Geschäft in der Lebensparte. “Unsere Angebote zur Absicherung biometrischer Risiken gaben Wachstumsimpulse, die wir vor allem bei bestehenden Zedenten zum Ausbau unseres Geschäftsvolumens nutzen konnten”, sagte Vorstandschef Arno Junke. So stieg das Geschäftsvolumen in der Lebensrückversicherung um mehr als elf Prozent auf knapp 42 Mio. Euro. (vwh/td)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten