Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Deutsche Rück erzielt 7,8 Mio. Euro Gewinn

12.06.2015 – arno_junke_deutscherueckDie Deutsche Rückversicherung und ihre Tochtergesellschaft DR Swiss hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2014 einen Jahresüberschuss von 7,8 Mio. Euro (Vorjahr: 1,0 Mio.) erzielt. Dabei stiegen die gebuchten Bruttobeitragseinnahmen um rund 4,4 Prozent auf 1,038 Mrd. Euro. Wie der Versicherer weiter mitteilte, generierte die Deutsche Rück ihr Prämienvolumen nahezu in allen europäischen Ländern.

Nach Unternehmensangaben resultierte das Beitragswachstum vorwiegend aus proportionalen Rückversicherungsübernahmen der Muttergesellschaft von ihren Aktionärsgesellschaften. “Zugleich konnte die Deutsche Rück auch in den europäischen Märkten ihre Geschäftsbeziehungen intensivieren und die gewünschten Diversifikationseffekte realisieren”, erläuterte Vorstandschef Arno Junke.

Wie die Deutsche Rück weiterhin mitteilte, wirkten die schweren Elementarereignisse des Jahres 2013 auch im vergangenen Geschäftsjahr nach. Neben den Schadennachläufen aus den Unwettern “Andreas” und “Christian” belasteten 2014 nur kleiner Elementarereignisse wie das Pfingstunwetter “Ela” und der Starkregen “Quintia” das Ergebnis.

Insgesamt betrug das Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit nach Unternehmensangaben 9,7 Mio. Euro. Allerdings betrug der versicherungstechnische Verlust 35,1 Mio. Euro (Vorjahr: 39,7 Mio.). “Wir haben 2014 unsere Marktposition als eines der führenden Rückversicherungsunternehmen in Deutschland weiter ausbauen können”, so Junke. (vwh/td)

Link: Geschäftsbericht 2014 (PDF)

Bild: Arno Junke (Quelle: Deutsche Rück)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten