Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Deurag mit Steigerung bei Prämie und Verträgen

12.06.2014 – DeuragDie Bruttobeitragseinnahmen der Deutsche Rechtsschutz-Versicherung AG (Deurag) sind im Geschäftsjahr 2013 um 1,6 Prozent auf 154,9 Mio. Euro gestiegen. Damit blickt die Konzerntochter der Signal Iduna Gruppe laut eigener Angaben auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück.

Damit setzt sich laut Pressemitteilung die positive Beitragsentwicklung der letzten Jahre auch in 2013 weiter fort. In einem nach wie vor durch intensiven Preiswettbewerb gekennzeichneten Rechtsschutzmarkt konnte man die Zahl der Versicherungsverträge von 1.163.964 im Vorjahr auf 1.181.455 (+1,5 Prozent) steigern. Das über die beiden Vertriebswege Ausschließlichkeit und Makler erzielte Netto-Neugeschäft lag erstmals bei über 14 Mio. Euro.

Die Anzahl der insgesamt gemeldeten Leistungsfälle ist um 2,3 Prozent auf 153.868 gestiegen (2012: 150.393). Die Brutto-Schadenzahlungen einschließlich der Schadenregulierungskosten erhöhten sich auf 101,7 Mio. Euro (2012: 97,0 Mio. Euro).

Der Bestand an Kapitalanlagen stieg im Geschäftsjahr 2013 von 336,3 Mio. Euro um 3,5 Prozent auf 348,1 Mio. Euro. Aus dem diesjährigen Bilanzgewinn in Höhe von 2,91 Mio. Euro wurden 2,90 Mio. Euro den Gewinnrücklagen zugeführt. Das Eigenkapital erhöhte sich von 55,6 auf 58,5 Mio. Euro. Die Deurag hat mit der RSS Rechtschutz-Service GmbH in Wiesbaden zudem ein Tochterunternehmen gegründet, das den Versicherungsnehmern bei Bedarf Berater zur Lösung juristischer Sachverhalte zur Seite stellt. (vwh)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten