Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

In der Informationsflut gehen die Verbraucherrechte unter

17.06.2016 – Gerschuetz_ergoDie Technik macht oft nur einen Bruchteil der Projekt-Arbeit aus, stellt Thomas Gerschütz, Referent Projekte E-Business bei Ergo Direkt, fest. Den Löwenanteil der Arbeit machen juristische Belange aus, erläutert er im Exklusivinterview mit VWheute. Im Ergebnis drohe der Kunde in der Informationsflut unterzugehen. Dennoch werde den Versicherer-Apps künftig eine zentrale Rolle zukommen.

VWheute: Was gilt es beim Abschluss von Verträgen über das Internet zu beachten?

Thomas Gerschütz: Wir müssen zahlreiche rechtliche Erfordernisse beachten – von der Informationspflichtenverordnung über die Preisauszeichnungsverordnung bis zur BDSG/EU-Datenschutzgrundverordnung. Auch aktuelle Rechtsprechung ist für uns relevant; auch deshalb, weil manche Urteile seit längerem etablierte und akzeptierte Gepflogenheiten zur rechtswirksamen Umsetzung von Vorschriften in Frage stellen. Die umfassenden Informationspflichten führen oft dazu, dass der Verbraucher mit Informationen überflutet wird. Damit wird genau das Gegenteil von dem erreicht, was diese Vorschriften erreichen sollten – nämlich die Rechte des Verbrauchers zu stärken.

VWheute: Was bedeutet das für Ihre tägliche Arbeit?

Thomas Gerschütz: Ein konkretes Beispiel: Dank der elektronischen Unterschrift können Kunden von Ergo Direkt Risikolebensversicherungen online abschließen – also eine Versicherung, die die Beantwortung von Gesundheitsfragen einschließt, völlig papierlos beantragen. Die Arbeit daran, alle rechtlichen Erfordernisse zu erfüllen, machte den Löwenanteil des Projekts aus: Während die technische Umsetzung nur 15 Prozent des Aufwands ausmachte, entfielen 85 Prozent auf juristische Belange.

VWheute: Welche Rolle werden künftig Versicherungs-Apps spielen?

Thomas Gerschütz: Apps können Kunden Schutz und Service genau dann bieten, wenn er es braucht. So machen wir es mit der Unfall-Schutz-Mobil App möglich, dass kurzentschlossene Urlauber sich beim Halt an der Raststätte oder sogar vor Ort flexibel gegen Unfälle absichern. Der Schutz ist auf Wunsch ab sofort gültig. Auch beim Service können Apps punkten: Mit der Kunden-Login App von Ergo Direkt haben Versicherte Überblick über Verträge und die versicherten Leistungen. Und mit der Zahn Plan App können Nutzer das Preisniveau ihrer Zahnbehandlung mit Durchschnittswerten in ihrer Region vergleichen – und Geld sparen. Im digitalen Ökosystem der Kunden werden Apps weiterhin eine zentrale Rolle spielen.

Die Fragen stellte VWheute-Redakteur Rafael Kurz.

Bild: Thomas Gerschütz, Referent Projekte E-Business, Ergo Direkt Versicherungen. (Quelle: Ergo)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten