Versicherungswirtschaft-heute
Samstag
03.12.2016
          Mobilversion

 


- Anzeige -

Delta Lloyd: Keine leichte Beute für die NN Group

10.10.2016 – Hans van der NoordaaWillst Du mit mir gehen? Ja, nein, nicht zu diesem Preis! Die Chefetage der Delta Lloyd hat das Übernahmeangebot in Höhe von 2,4 Mrd. Euro abgelehnt. “Das Angebot von NN stellt eine substantielle Unterbewertung unseres Unternehmens dar”, kommentiert Vorstandsvorsitzender Hans van der Noordaa. Eine “akzeptable Basis für eine Transaktion” sei daher nicht gegeben.

“Seriöse” Offerten will die Unternehmensführung jedoch auch in Zukunft prüfen. Von der eigenen Strategie zeigt sich das niederländische Unternehmen überzeugt, das für den Slogan “Kritisch im richtigen Moment” bekannt ist.

Der Rotterdammer Versicherer, Nationale-Nederlande, hatte vergangenen Mittwoch 5,30 Euro pro Aktie des Mitbewerbers geboten, berichtete VWheute. Mit der Fusion entstünde das größte Versicherungsunternehmen der Niederlande. Bedeutende Kostensynergien würden hieraus entstehen, das räumt selbst die Delta Lloyd-Führung ein.

Ganz abgesagt ist die Hochzeit nach Einschätzung von Ing Diba-Analyst Albert Ploegh noch nicht: “Wir betrachten die Ablehnung von Delta Lloyd zu diesem Zeitpunkt als Teil eines (Verhandlungs-)Prozesses mit dem Ziel, einen höheren Preis zu erzielen.” (vwh/de)

Bild: Hans van der Noordaa. (Quelle: Delta Lloyd)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten