Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Debeka senkt Überschussbeteiligung leicht

23.12.2014 – Weber_debekaDie Debeka bietet ihren Kunden 2015 eine Überschussbeteiligung von 3,4 Prozent an. Dies entspricht einer leichten Senkung von 0,2 Prozentpunkten. Einschließlich der Schlussüberschüsse und der Sockelbeteiligung an den Bewertungsreserven soll die Gesamtverzinsung im kommenden Jahr bei etwa vier Prozent liegen. Zudem will die Debeka weiter an ihren Riester-Tarifen festhalten.

“Mit der laufenden Verzinsung von 3,4 Prozent bieten wir unseren Mitgliedern angesichts einer Inflationsrate von nahe Null weit mehr als die Realwertsicherung ihrer Altersvorsorgebeiträge”, sagte Roland Weber, Vorstandsmitglied der Debeka.

Zudem betonte er, dass man weiterhin an ihren Riester-Tarifen festhalten wolle: “Anders als andere Anbieter setzen wir auch weiterhin offensiv auf die Riester-Rente, weil diese gerade Geringverdienern hilft, die gesetzliche Rente deutlich aufzubessern”, so Weber. (vwh/td)

Bild: Roland Weber (Quelle: Debeka)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten