Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Debeka gewinnt Vollversicherte hinzu

04.05.2016 – Florian_Laue_lieEntgegen dem Branchentrend gewinnt die Debeka Krankenversicherung Versicherte hinzu. 2015 stieg die Zahl der Vollversicherten um 29.622 auf 2,30 Millionen Personen. Die Zahl der Zusatzversicherungen erhöhte sich um 65.279 auf 4,04 Millionen. In den ersten drei Monaten 2016 wuchsen die Bestände in der Krankenversicherung um 8.520 Voll- und 3.317 Zusatzversicherungen.

“Wir bewegen uns derzeit auf einem ähnlich positiven Wachstumskurs wie in den Vorjahren”, berichtete Vorstandschef Uwe Laue auf der Bilanzpressekonferenz. Jeder vierte Privatpatient in Deutschland sei Debeka versichert. Vom Nettozugang entfallen 78 Prozent auf beihilfeberechtigte Personen.

Für die PKV-Branche erwartet Laue, dass die Kehrtwende beim Schwund an Vollversicherten geschafft ist. “Die Verluste werden weniger. Über kurz oder lang kommt die Branche wieder auf eine positive Straße.” Nach sechs Jahren weitgehender Beitragsstabilität wird die Debeka 2017 aufgrund des Erreichens der auslösenden Faktoren die Beiträge in den Bisex-Tarifen anpassen müssen. Vorstand Roland Weber rechnet damit, dass sich die Anpassungen auf jährlich 3 Prozent für die letzten Jahre mit Mitteln aus der Rückstellung für Beitragsrückerstattung limitieren lassen.
Zugleich werde der Rechnungszins auf 3,2 Prozent abgesenkt.

Im Geschäftsjahr 2015 steigerte der Krankenversicherer getragen durch das Neugeschäft die Beitragseinnahmen um zwei Prozent auf 5,4 Mrd. Euro. Die gesamte Gruppe wuchs um 1,4 Prozent auf 12,92 Mrd. Euro Einnahmen. (lie)

Bild: Debeka-Vorstand Rolf Florian und Vorstandschef Uwe Laue. (Quelle: lie)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten