Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

DAK: Geldprämie statt Gesundheitsprämie?

24.09.2014 – geld-euro-150_Hermsdorf_ pixelioKritik an einem DAK-Gesundheitsprogramm: eine Gesundheitsprämie soll mitunter als Geldprämie verwendet worden sein, Auszahlungen über mehrere hundert Euro ohne Gesundheitsnachweise als Begrüßungsgeld für Neumitglieder die Folge.

Die DAK ist laut NDRinfo in den Verdacht geraten, unter dem Deckmantel eines Bonusprogramms einfach Geld zu verschenken. Während die DAK von Einzelfällen spricht, sollen interne Unterlagen des NDR belegen, dass in der Hamburger Kassenzentrale das Vorgehen bekannt war.

Neumitglieder konnten beim DAK-Bonusprogramm “aktiv Leben Bonus” erforderliche Nachweise innerhalb eines Jahres nachliefern. Angeblich wurde das bei der DAK aber noch laxer gehandhabt: möglichen Wechslern sollen mehrere hundert Euro als Begrüßungsgeld angeboten worden sein, ganz ohne Nachweise.

Seit August gelten nun strengere Teilnahmebedingungen. Offensichtlich ist es laut NDR zu ersten Missverständnissen gekommen. Ein bayerisches Paar habe sich beschwert, als nun entsprechende Nachweise seitens der DAK eingefordert wurden. Doch habe der zuständige Vertriebsmitarbeiter grundsätzlich das Wort Gesundheitsprämie und nicht den Begriff Geldprämie verwendet, so die zuständige DAK-Niederlassung in ihrer Replik. (vwh)

Bildquelle: Hermsdorf/ pixelio

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten