Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Continentale überschreitet 20-Milliarden-Grenze bei den Kapitalanlagen

14.07.2016 – Anlegen Geld Wachstum_by_bschpic_pixelio.deAuf Wachstumskurs befindet sich der Continentale Versicherungsverbund und verbesserte nach eigenen Angaben seine Marktposition 2015 weiter. Erstmals wurden Beitragseinnahmen von mehr als 3,5 Mrd. Euro erreicht. Um 1,5 Prozent auf 3,55 Mrd. Euro legten die Beitragseinnahmen im selbst abgeschlossenen Geschäft zu, im Markt um 0,6 Prozent. Schaden- und Unfallversicherung sowie die Lebensversicherung sorgten für die Steigerung.

Nach Informationen der Unternehmensgruppe wurde bei den Kapitalanlagen durch ein Wachstum von 4,5 Prozent auf 20,28 Mrd. Euro erstmals die 20-Milliarden-Grenze überschritten. Um 1,0 Prozent auf 782,4 Mio. Euro nahmen demnach die Kapitalerträge zu. Der Versicherer erwirtschaftetet nach eigenen Angaben ein Rohergebnis von 551 Mio. Euro, nach 553 Mio. Euro im Jahr 2014.

Fast 90 Prozent des Geschäftsergebnisses reservierte der Verbund für seine Kunden in der Krankenversicherung für Beitragsrückerstattungen und die Beitragsentlastung im Alter. Das Eigenkapital wurde demnach um 62 Mio. Euro gestärkt. Christoph Helmich, Vorstandsvorsitzender des Verbundes zur Entwicklung der Continentale: “Wir können unseren Kunden, Vertriebspartnern und Mitarbeitern weiterhin ein hohes Maß an Sicherheit und Verlässlichkeit bieten”. (vwh/mvd)

Bildquelle: bschpic / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten