Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Continentale nennt Lebensversicherung „Sparkonto“

19.07.2013 – continentaleMit einer neuen flexiblen Rentenversicherung ist die Continentale seit Ende Juni am Markt unterwegs, gerade rechtzeitig, um den neuen Produkten von Ergo und Allianz etwas entgegenzusetzen. Anders als bei den Konkurrenzangeboten bietet die neue Police die volle Garantie.
Es handelt sich also um eine klassische Rente, die nur mehr Wahlmöglichkeiten bietet, vor allem die momentane Senkung oder eine nachträgliche Erhöhung der Versicherungssumme. „Die Rente kann also ganz flexibel bespart werden – ähnlich wie ein Sparbuch, aber mit dem Vorteil einer lebenslangen Rentenzahlung und einer attraktiveren Verzinsung”, teilen die Dortmunder dazu mit. „Der Versicherte spart ein Rentenguthaben an, das immer ihm gehört – in der Anspar-, Abruf- und Rentenphase. Im Todesfall wird es an die Berechtigten ausgezahlt.“ Die Wortwahl ist irreführend, denn rechtlich gehört das Geld dem Versicherer, in diesem Falle der Continentale Leben. Sie wiederum verspricht ihren Kunden die im Vertrag definierten Leistungen. Dass diese auch eingehalten werden können, dafür sorgt die Aufsicht. Hintergründe zu den neuen Lebensversicherungsprodukten lesen Sie in der neuen Ausgabe von Versicherungsvertrieb.

Foto: Continentale

Links: continentale.de, vvw.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten