Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Continental und IBM starten Zusammenarbeit

11.09.2013 – auto_grun_kleinBei der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt gaben der internationale Automobilzulieferer Continental und IBM, eines der weltweit führenden Technologieunternehmen, eine Kooperationsvereinbarung bekannt, in deren Rahmen die Unternehmen gemeinsam Lösungen zum vollständig vernetzten Fahrzeug für Automobilhersteller auf der ganzen Welt entwickeln werden.

Pay-as-you-drive (PAYD), ein Thema, das seit ein paar Wochen in der Branche und bei den Versicherungsnehmern z.T. sehr kontrovers diskutiert wird, rückt mit dieser Kooperation deutlich näher. Wenn sich mit Continental einer der größten Automobilzulieferer der Welt mit einem der größten IT-Konzernen Amerikas verbindet, ist auch autonomes Fahren wohl bald Realität. IT ersetzt den Menschen, damit sinken Fahrfehler, Unfälle und Schadenquoten.

„IBM ist branchenführend in den Bereichen Big Data und Cloud Computing. Darüber hinaus verfügt das Unternehmen über das erforderliche tiefe Know-how bei der Analyse von Big Data. Große Datenmengen werden dabei verarbeitet und untersucht, um anhand der Ergebnisse hochfrequente, schnelle und zielgenaue Vorhersagen zu treffen. Die Erfahrung von IBM mit cloud-fähigen Plattformen und die Kapazitäten der IBM bei Embedded Software Engineering sowie unsere Systemkompetenz in der Automobil-Elektronik ergänzen einander ideal und schaffen die Grundlage für eine neue Generation intelligent vernetzter Fahrzeuge“, erklärte Continental-Vorstandsvorsitzende Elmar Degenhart.

Im Zentrum der Vereinbarung steht die Entwicklung einer hochskalierbaren Cloud-Plattform, die es Automobilherstellern ermöglichen soll, eine Reihe innovativer, mobiler, fahrzeuginterner Anwendungen und Dienste anzubieten. Diese Innovation wird es ermöglichen, Software-Updates und neue Funktionen für die Steuergeräte im Fahrzeug über das Internet zu beziehen, wodurch zukünftig teure und aufwendige Werkstattbesuche entfallen. Dadurch, dass die Plattform den Automobilherstellern die Möglichkeit gibt, ihren Kunden eine breite Palette neuer Funktionen anzubieten, kann sich diese Lösung auch in anderen Branchen wie dem öffentlichen Verkehrswesen, dem Versicherungswesen und dem Einzelhandel möglicherweise als nützlich erweisen.

Links: Continental auf der IAA (engl.), IBM auf der IAA (engl.)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten