Versicherungswirtschaft-heute
Samstag
03.12.2016
          Mobilversion

 


- Anzeige -

Coface wertet Großbritannien ab

19.10.2016 – Grossbritannien Flagge London by_Andrea Damm_pixelio.deDer Kreditversicherer Coface hat in seiner Länderbewertung Großbritannien in A3 herabgestuft. Wesentlicher Grund für die Entscheidung ist nach Unternehmensangaben die Ungewissheit nach dem Brexit. Zudem wurden mit Oman, Nigeria, Trinidad und Tobago sowie der Mongolei vier weitere Länder herabgestuft, die von gefallenen Rohstoffpreisen und ihren Folgen betroffen seien.

Nach Ansicht der Coface-Volkswirte hat sich Europa aufgrund politischer Entwicklungen und der Bankrisiken destabilisiert. “Die politischen Risiken in Griechenland, Spanien und Italien halten an. Das größte Problem in Europa aber ist der Brexit”, heißt es in der Erläuterung zur Abstufung Großbritanniens. Während das Wachstum im Vereinigten Königreich dieses Jahr noch 1,9 Prozent betragen wird, erwartet der Kreditversicherer für 2017 voraussichtlich einen Rückgang auf 0,9 Prozent. “Daran dürfte auch die Zinssenkung durch die Bank of England im August und eine womöglich günstige Einigung mit der EU nichts ändern”, erläutert Mario Jung, Economist bei Coface in Mainz.

Zudem müsse der Immobilienmarkt besonders beobachtet werden. “Die Belastung der privaten Haushalte mit Krediten und Hypotheken beträgt 132 Prozent des verfügbaren Einkommens, die Preise sind um gut ein Drittel überbewertet. In diesem höchst unsicheren Umfeld, in dem die Modalitäten des EU-Ausstiegs noch nicht feststehen, schwankt das Britische Pfund und hat deutlich an Wert verloren, besonders gegenüber dem US-Dollar”, ergänzt Jung. (vwh/td)

Bildquelle: Andrea Damm / pixelio.de

Tags: ,
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten