Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Coface mit neuen Länderbewertungen

01.07.2013 – Der internationale Kreditversicherer Coface sieht in seiner aktuellen Länderbewertung die USA und Japan auf dem Weg der Besserung. Die Lage in der Euro-Zone verschlechtert sich hingegen.

Das Wachstum in Nordamerika stabilisiert sich und in Japan ist eine Erholung sichtbar. Dies veranlasste Coface, die A2-Bewertung der USA mit positivem Ausblick zu versehen. Der negative Ausblick Japans von A1 wurde aufgehoben. Dort drehe das Wachstum von minus 0,9 Prozent auf voraussichtlich 1,8 Prozent in diesem Jahr. In der Euro-Zone verschlechterte sich die Situation für Italien, Spanien und Portugal. So senkte der Kreditversicherer die Wachstumsprognosen auf minus 1,5 Prozent und minus 1,2 Prozent. Im Januar 2012 hatte Coface beide Länder auf A4 heruntergestuft.

Mit der Länderbewertung dokumentiert Coface das durchschnittliche Risiko eines Zahlungsausfalles bei Unternehmen in einem bestimmten Land. Neben makroökonomischen Daten fließen vor allem die Zahlungserfahrungen mit den Unternehmen ein. Damit unterscheidet sich die Bewertung von den Länderratings der Agenturen, die in der Regel die Staatsbonität oder die Sicherheit von Anleihen zum Gegenstand haben. Regelmäßig werden über 150 Länder bewertet.

Link: Mehr zu den aktuellen Änderungen und alle 158 Länderprofile

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten