Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Bonn verliert 10 Mio. Euro Steuern durch Zurich-Umzug

15.01.2015 – Mit dem Weggang der Zurich Deutschland aus dem Direktionsstandort Bonn verliert die Stadt einen wichtigen Steuerzahler. Nach Angaben des Kölner Stadtanzeigers soll der Versicherer rund 10 Mio. Euro an Gewerbesteuern überwiesen haben. Der Umzug des Konzerns erfolgt voraussichtlich im Jahr 2018.

Der Wegzug der Zurich sei eine schwere Schlappe für die Stadt, erklärt der Bonner FDP-Vorsitzende Werner Hümmrich.

Vor allem kritisiert er die städtische Wirtschaftsförderung, deren Schlagkraft er bezweifelt. Das Unternehmen will seine Direktionen Köln und Bonn mit 1200 bzw.1500 Mitarbeitern in Köln-Deutz oder in Köln-Mülheim zusammenzulegen. Die bisherigen Büros an der Poppelsdorfer Allee und an der Rabinstraße in Bonn werden aufgegeben. In Köln errichtet ein Investor die neue Direktion, Zurich zieht als Mieter ein. (vwh/mst)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten