Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

BGV gibt sich bei Telematik-Tarifen abwartend

27.05.2015 – heinz_ohnmachtDer BGV / Badische Versicherungen gibt sich bei der Einführung von Telematik-Tarifen eher abwartend. “Wir sind hier auf keinen Fall Vorreiter in Deutschland”, betonte Vorstandschef Heinz Ohnmacht auf der Bilanzpressekonferenz am vergangenen Freitag. So habe man bereits vor einigen Jahren mit dem Telematik-Anbieter Init entsprechende Tests mit Blackboxes durchgeführt, die wegen Technik-Problemen jedoch abgebrochen wurden.

Aufgrund der damit gesammelten Erfahrungen habe der BGV daher bislang Abstand von entsprechenden Telematik-Tarifen genommen. “Hier werden wir noch abwarten”, so Ohnmacht weiter. Dabei verwies der BGV-Vorstandschef auch auf die derzeit geltenden Datenschutzregelungen in Deutschland. “Was die Bundesregierung hier macht, ist nicht mehr haltbar”, betonte Ohnmacht. Die Europäer seien hier nachsichtiger.

“Wir werden aber weiter beobachten”, ergänzte der stellvertretende BGV-Vorsitzende Edgar Bohn. Ein anderes Thema sei hingegen der für 2018 geplante eCall. Hier werde man im Rahmen eines Projektes mit dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) 2016 einen entsprechenden Tarif einführen. (vwh/td)

Bild: Heinz Ohnmacht, Vorstandschef des BGV

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten