Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Belgische Ondd-Gruppe veröffentlicht bestes Ergebnis seit fünf Jahren

05.09.2013 – onddErstmalig hat der Office national du ducroire | Nationale Delcrederedienst (ONDD) alle Ergebnisse der zur Ondd-Gruppe gehörenden Unternehmen konsolidiert. Die Zahlen sind ein Beleg für den Wandel des öffentlichen Unternehmens zu einer europäischen Gruppe, die von Belgien aus geführt wird und in allen Segmenten der Kreditversicherung für Unternehmen aktiv ist. In Deutschland ist die Ondd-Gruppe mit der Tochtergesellschaft Delcredere NV vertreten.

Christoph Witte, Deutschland-Direktor von Delcredere NV: “Ondd hält Mehrheitsbeteiligungen an Kreditversicherungsgesellschaften, die den Bedarf von Unternehmen im B2B-Geschäft decken, die sehr spezifische Produkte anbieten und vorwiegend in Wachstumsmärkte exportieren.” Die Gruppe versichert sowohl kurzfristige Kredite als auch Kredite mit einer Laufzeit von über zwei Jahren und bietet darüber hinaus eine umfassende Auswahl an spezialisierten Produkten. Diese reichen von  Warenkreditversicherungen oder Deckungen eines Einzelrisikos über die Versicherung politischer Risiken bis hin zu Excess-of-Loss-Deckungen.

Die Ondd-Gruppe hat 2012 Prämien in Höhe von 380 Mio. Euro eingenommen. Die Gruppe ist fest in Belgien verankert. Über die Hälfte des Umsatzes wird aus der öffentlichen Kreditversicherungsaktivität erzielt. Davon profitieren sowohl Unternehmen, die ein belgisches Interesse haben, als auch Banken, denen die Möglichkeit geboten wird, die politischen und wirtschaftlichen Risiken internationaler Handelstransaktionen absichern zu lassen. Dabei handelt es sich um Kapitalgüter, Industrieprojekte sowie Dienstleistungen für Unternehmen. Obwohl die Prämien vorwiegend aus der öffentlichen Aktivität stammen, sind die stärksten Wachstumszahlen eine Folge der Diversifizierung der Gruppe. Hier sind insbesondere Delcredere NV (+15 Prozent), Ingo-Ondd (+23 Prozent) und Garant (+34 Prozent) zu erwähnen. Insgesamt sind die Prämien gegenüber 2011 um durchschnittlich 9 Prozent gestiegen. Die Gruppe deckt nunmehr internationale Handelstransaktionen in Höhe von nahezu 40 Mrd. Euro ab (+17 Prozent gegenüber 2011).

Die Netto-Schadenquote von 42 Prozent (nach Abgaben an die Rückversicherer) spiegelt die wohlüberlegte Risikopolitik eines Dienstleisters wider, der bereits seit 1939 im Versicherungswesen etabliert ist: “Dank der permanenten aufmerksamen Beobachtung des politischen Risikos konnte die Ondd-Gruppe zum Beispiel Unternehmen, die in die Maghrebstaaten und nach Mali exportieren, fortwährende Unterstützung garantieren”, so Witte.

Die Netto-Kostenquote (20 Prozent nach Abgaben an die Rückversicherer) zeigt, dass die Ondd-Gruppe effizient gewirtschaftet hat. Die Gruppe ist bestrebt, kontinuierlich in Personal zu investieren.

Die Gruppe erzielte einen Nettogewinn von 186 Mio. Euro. Dieser wurde vorwiegend zur Eigenkapitalerhöhung genutzt (1,75 Mrd. Euro per 31.12.2012). Ondd konnte zudem ein Nettobetriebsergebnis von 90 Mio. Euro erzielen. Gründe für dieses beträchtliche Ergebnis sind eine Zunahme der Geschäftstätigkeiten und die Aufwendungen für Schäden, die dank vorsichtiger Bildung von Rückstellungen im Vorjahr begrenzt blieben. Darüber hinaus verbuchte die Gruppe ein Finanzergebnis von 97 Mio. Euro.

Der Zustand der Weltwirtschaft bleibt angespannt und Wachstumsmärkte, die das Kerngeschäft der Gruppe bilden, haben an Triebkraft verloren. In diesen Risiken erkennt Ondd deutlicher als je zuvor wirtschaftliche Chancen für Unternehmen, die eine Kreditversicherung nach Maß benötigen.

Ondd hat sich zu einer europäischen Gruppe entwickelt, die in Kürze mit einer neuen Markenarchitektur sowie einer neuen verbalen und visuellen Identität auftreten wird. Diese wird Ende des Jahres bekannt gegeben.

Link: Ondd-Jahrebericht

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten