Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Barmenia scheint dem Markttrend zu trotzen

21.04.2016 – Eurich_BarmeniaMit den beitragsstarken Vollversicherungen sind die privaten Krankenversicherer bereits seit 2011 im Rückwärtsgang. Diese Entwicklung zeichnete sich in den letzten Jahren auch bei der Barmenia ab, deren Flagschiff Krankenversicherung zu den Top Ten zählt. Wenngleich die Wuppertaler bis 2014 auch etwas weniger als der Branchendurchschnitt einbüßten, wurde die Strategie geändert.

Ziel ist es Leben- und Kompositgeschäft zu stärken, um sich von der durch Politik und Kapitalmarkt ins schwierige Fahrwasser geratenen Einzelsparte Kranken unabhängiger zu machen. Ob diese Strategie wie im Vorjahr erfolgreich war, wird Vorstandschef Andreas Eurich heute in der Bilanzpressekonferenz darlegen. In der Einladung an die Presse kündigen die Wuppertaler schon an: “Das Geschäfts- und Vertriebsjahr 2015 insgesamt ist trotz der herausfordernden Rahmenbedingungen erfolgreich verlaufen.”

Sie verweisen darauf, dass sich eine positive Entwicklung durch alle Geschäftsfelder ziehe und man sich vom Markt abgekoppelt habe. Als Faktoren für diese positive Entwicklung werden schon umgesetzte Maßnahmen im Bereich Digitalisierung, eine breitere vertriebliche Basis und innovativen Produkte genannt. (lie)

Bild: Andreas Eurich, Vorstandsvorsitzender der Barmenia (Quelle: Barmenia)

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten