Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Axa will Piloten besser für Stresssituationen ausbilden

16.03.2015 – flugzeug_petraschmidt_pixelioMit einem eigenen Lehrstuhl für Flugsicherheit will die Axa Piloten besser für den Umgang mit Stresssituationen ausbilden. Dieser wurde bereits vor einem Jahr gegründet und soll laut Versicherer “zu einem besseren Verständnis der neuronalen Mechanismen menschlicher Fehler bei den Piloten” beitragen. Zudem sollen Risikofaktoren identifiziert und neue Lösungen entwickelt werden, um ihre Auswirkungen zu mildern.

Ziel der wissenschaftlichen Forschung sei es, die neuronalen Mechanismen für menschliche Fehler weiter zu erforschen, die letztlich auch zu irrationalen Entscheidungen von Piloten führen, so der Versicherer weiter.

Dzung Nguyen-Tu, Leiter der Luft- und Raumfahrt bei Axa Corporate Solutions, sagte: “Wir haben eine kontinuierliche Verbesserung der Sicherheit im Luftverkehr während der letzten zehn Jahren beobachten können.” Demnach liege die Unfallrate mit einem Unglück bei 4,4 Mio. Flügen derzeit auf einem “historischen Tiefstand”. Allerdings sei die Unfallursache in 70 Prozent der Fälle noch auf menschliches Versagen zurückzuführen. (vwh/td)

Bildquelle: Petra Schmidt / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten