Versicherungswirtschaft-heute
Sonntag
04.12.2016
          Mobilversion

 


- Anzeige -

Axa verkauft seine Makler-Tochter Bluefin an Marsh

15.11.2016 – Der französische Versicherer versuchte über ein Jahrzehnt vergeblich mit dem britischen Makler Bluefin Wachstum auf der Insel zu generieren. Nun verkauft der Axa-Konzern die Tochter an den konkurrierenden Industrieversicherungsmakler Marsh für 295 Mio. Pfund (368,81 US-Dollar). In den Büchern der Franzosen wird der im nächsten Quartal abgeschlossene Deal einen Verlust in Höhe von 66 Mio. Euro aufweisen.

2015 wies Bluefin einen Profit vor Steuern von 1,2 Mio. Pfund auf, 2014 ein Verlust von 7,2 Mio. Pfund. Marsh bekundete schon lange Interesse an Bluefin und kaufte letztes Jahr bereits den UK-Makler Jelf.

Axa verabschiedete sich bereits im vergangenen Jahr vom Leben-Geschäft auf der Insel und verkaufte den Direktversicherer SunLife an die Pheonix Group. Den Online-Vermögensverwalter Elevate erwarb die britische Standard Life. Für den Ausstieg in Großbritannien nahm die Axa einen Buchverlust von 400 Mio. Euro in Kauf. (vwh/dg)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten