Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Axa legt Wachstumshebel wieder einmal um

03.06.2014 – axa_bilanzPK_buberl_lier_150Der deutsche Axa-Konzern kommt bei der Restrukturierung voran und hat 2013 bei einem erneuten Umsatzrückgang mehr Ertrag erzielt. „Wir haben erfolgreich konsolidiert und die Basis für künftiges Wachstum geschaffen“, kündigte Vorstandschef Thomas Buberl auf der Jahrespressekonferenz an.

Infolge von Rückgängen in der Autoversicherung sowie im Einmalbeitragsgeschäft sanken die Prämien erneut um 1,3 Prozent auf 10,3 Mrd. Euro. Da sich die Profitabilität in der Schaden- und Unfall- sowie der Lebensversicherung deutlich verbesserten, schnellte das operative Ergebnis (Underlying Earnings) um 17,1 Prozent auf 431 Mio. Euro hoch.

Im Rahmen des 2010 begonnenen „fokus2perform“ verkleinert Axa bis 2015 die Belegschaft um 1.800 Personen und den Kostenblock um 328 Mio. Euro. 2013 lag sie mit einem Abbau von 400 auf 10.113 Mitarbeitern und einem Kostenminus von 1,2 Prozent auf 1,22 Mrd. Euro im Plan.

Im ersten Quartal 2014 wuchsen die Beiträge getragen von Kranken und Schaden und Unfall um 0,8 Prozent auf 3,4 Mrd. Euro. Laut Buberl soll Axa künftig stärker im Firmenkundengeschäft, in der Lebensversicherung mit Biometrie- und fondsgebundenen Produkten und in Kranken mit Zusatzpolicen wachsen. Die zu Jahresbeginn eingeführte „Relax Rente“ wurde bereits 7.361 Mal mit einem Neugeschäftsbeitrag von 9,8 Mio. Euro APE verkauft. Um die Komplexität im Konzern zu senken und Markteinführungen zu beschleunigen, werden derzeit die sieben Bestandssysteme in der Lebensversicherung auf die Standardsoftware Life Factory von FJA überführt. Dies kostet in den nächsten Jahren 100 Mio. Euro. Bestände in den Run-off zu geben, sei nicht geplant. Riester-Produkte könne man auch bei 1,25 Prozent Höchstrechnungszins darstellen – zumindest ab bestimmter Mindestbeiträge. (lie)

Bild: Thomas Buberl, Etienne Bouas-Laurent, Andrea van Aubel (v.l.n.r.) (Quelle: lie)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten