Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Axa investiert in Indien

03.12.2015 – tajmahal_pixelioDer französische Versicherer Axa hat seine Beteiligung an den beiden indischen Joint Ventures Bharti Axa Life Insurance und Bharti Axa General Insurance von jeweils 26 auf 49 Prozent erhöht. Mit der Aufstockung solle die bereits existierende Partnerschaft in Indien weiter ausgebaut werden, wird die Axa in der Börsen-Zeitung zitiert. Weitere finanzielle Details seien nicht genannt worden.

Schon im Frühjahr hatte das indische Parlament ein Gesetz verabschiedet, wonach es ausländischen Investoren erlaubt wird, statt bislang 26 Prozent nun einen Anteil von maximal 49 Prozent des Kapitals an einem indischen Versicherer zu erwerben. Zudem gehöre die Öffnung des Versicherungsmarktes zu den Maßnahmen, mit denen die indische Regierung unter Ministerpräsident Narenda Modi das Vertrauen der Investoren gewinnen will, berichtet die Börsen-Zeitung.

Laut Bericht sind allein die Prämieneinnahmen von Bharti Axa Life in den vergangenen drei Jahren um 28 Prozent gestiegen. Allein im Geschäftsjahr 2014/15 betrugen diese etwa 4,7 Mrd. Rupien. Die Bharti Axa General Insurance erzielte laut Börsen-Zeitung direkte Bruttoprämienneinnahmen von 14,6 Mrd. Rupien. Dies sei ein Anstieg von 18 Prozent in den letzten drei Jahren. (vwh/td)

Bild: Taj Mahal (Quelle: Katharina Wieland Müller / pixelio.de)

Tags: ,
- Anzeige -

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten