Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 


- Anzeige -

Atradius steigert Gewinn um 18 Prozent

11.03.2014 – atradius-logo-150Der Kreditversicherer Atradius hat für das Geschäftsjahr 2013 Beitragseinnahmen in Höhe von 1.578,4 Mio. Euro bekannt gegeben und somit ein um 18,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr verbessertes Jahresergebnis von 134,5 Mio. Euro nach Steuern. Der Vorsteuergewinn stieg um 14,8 Prozent auf 173,8 Mio. Euro.

Zu dem guten Jahresergebnis hat vor allem die Verbesserung der Brutto-Schaden-Kostenquote um 4,7 Prozentpunkte auf 81,5 Prozent beigetragen. Insbesondere für Kunden auf der Iberischen Halbinsel fielen die Schadenaufwendungen durch das umsichtige Risikomanagement deutlich geringer aus. Mit der Erhöhung des Eigenkapitals um 7,6 Prozent hat sich die Finanzkraft von Atradius auf 1.286,9 Mio. Euro verbessert, und hat sich somit innerhalb von zehn Jahren mehr als verdoppelt.

Besonders gut verlief das Geschäft mit Kunden in den Regionen Nordamerika (Umsatzanstieg um 15,7 Prozent), Asien (+6,5 Prozent), Zentral- und Osteuropa (+4,5 Prozent) sowie in der Geschäftseinheit Global, das Produkte und Services für multinationale Unternehmen anbietet (+5,2 Prozent). Die Geschäftseinheit Special Products, die Absicherungen für Einzelrisiken anbietet, profitierte von der erhöhten Nachfrage und erzielte ein Wachstum von 13,3 Prozent in den Versicherungseinnahmen. Geringere Umsätze der Versicherungsnehmer in Spanien, wo die wirtschaftliche Situation im Jahr 2013 schwierig war, führten in diesem Markt zu einem Rückgang der Einnahmen.

Die Brutto-Schaden-Kostenquote der Gruppe verbesserte sich von 86,2 Prozent auf 81,5 Prozent, nicht zuletzt aufgrund einer signifikanten Verbesserung der Schadenquote in Spanien. Der Fokus auf Wachstum in Märken von besonderer Relevanz für Atradius-Kunden sorgt für eine fortlaufende Diversifizierung des Unternehmensportfolios, mit steigenden Prämieneinnahmen und Deckungsschutz in Nord- und Südamerika, Asien sowie Mittel- und Osteuropa.

Die Einnahmen aus dem Inkassogeschäft des spanischen Anbieters von Wirtschaftsinformationen, Iberinform, sowie die Bearbeitungsgebühren für die Exportgarantien des niederländischen Staates wuchsen um 1,3 Prozent auf 60 Mio. Euro. Atradius Collections konnte die Einnahmen um 1 Prozent, auf 43,8 Mio. Euro steigern.

Das Nettoergebnis aus Kapitaleinlagen, inklusive der Beteiligungen an verbundenen Unternehmen, betrug am Jahresende 35,1 Mio. Euro – ein Anstieg um 15,6 Prozent im Vergleich zu 2012.

Der Vorstandsvorsitzende von Atradius, Isidoro Unda, betont abschließend: „2014 verspricht ein Jahr globalen Wachstums zu werden, mit einer erwarteten Erholung der Volkswirtschaften in Westeuropa sowie anhaltendem Wachstum in Nord- und Südamerika, Asien-Pazifik, Mittel- und Osteuropa sowie in Afrika. Unsere Investitionen in die Ausweitung unseres globalen Netzwerkes ermöglichen es unseren Kunden, ihre Handelsgeschäfte sowohl in ihren bestehenden als auch in neuen Zielmärkten auszuweiten.“

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten