Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Astra wird abgewickelt

31.08.2015 – Die rumänische Versicherungsaufsicht hat der Astra Asigurare die Lizenz entzogen. Jetzt soll das Geschäft abgewickelt werden. Vor rund anderthalb Jahren war die Astra als einer der größten rumänischen Versicherer bereits in die Schlagzeilen geraten: Dumpingpreise und unzulässige Schadenabwicklung im Kfz-Bereich wurden als Teil des korrupten Systems entdeckt.

Aktuell war der Auslöser, dass Sanierungsbemühungen durch die Hauptaktionäre nicht ernsthaft erkennbar waren, wie die rumänische Aufsicht erklärte. Ein Sanierungsplan wird liquidiert, die KPMG verliert damit ihr Mandat. 6.000 Verträge hatte die Astra über ihren deutschen Geschäftsführer Frank Löffler im deutschen Markt generiert, wie dieser in einem aktuellen Interview erklärt hatte. Doch bereits am 7. August will dieser offiziell seine Kündigung eingereicht haben – offene Gehaltsforderungen seien am Ende der Grund gewesen.

Auf der Website indes wird er immer noch als Geschäftsführer geführt. Versicherungsexperten raten nun, dass Makler unter Einsatz ihrer Vollmacht unbedingt für Ihre Kunden für Deckungsschutz sorgen müssen.

Im vergangenen Jahr bereits war die Astra in den Fokus der Medien geraten, als ein korruptes System mit Versicherungen aufgeflogen war. Mit anderen Versicherern zusammen soll auch die Astra den rumänischen Kfz-Markt durch Dumping-Preise vor neuen Markteintritten geschützt haben. Bis zu 400 Prozent seien die Prämien unter marktüblichem Niveau gelegen.

Im Schadenfall indes wurden dann dafür lediglich zwischen 25 und 40 Prozent der tatsächlichen Kosten reguliert. (vwh/ku)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten