Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 


- Anzeige -

Assistenzsysteme als Risiko

12.07.2016 – Autonomes_Fahren_ContinentalInzwischen sind teilautonom fahrende Autos im Straßenverkehr Wirklichkeit. Doch wer übernimmt die Kosten für Schäden, die durch automatisierte Assistenzsysteme entstehen? Nach Angaben des Vergleichsportals Check24 deckt die Kfz-Haftpflicht nicht nur Schäden ab, die durch den Fahrer eines Pkw entstehen, die Pflichtversicherung reguliert auch Schäden, die durch automatisierte Assistenzsysteme im Auto verursacht werden.

Reguliert werden demnach sowohl Sachschäden wie auch Personenschäden. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Fahrer einen Fehler gemacht hat oder der Unfall durch defekte Teile oder einem automatisierten Assistenzsystem ausgelöst worden ist. In jedem Fall zahlt die Kfz-Haftpflicht. Allerdings kann der Kfz-Versicherer vom Versicherungsnehmer Regress fordern, sollte eine Fahrlässigkeit des Fahrers oder eine Gefahrerhöhung vorliegen. (vwh/mvd)

Bild: Autonomes Fahren (Quelle: Continental)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten