Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Artus: Rettung aus dem Ausland im Ernstfall

24.09.2014 – artus_logo_150Der überwiegende Teil der deutschen Mittelständler verfügt über Geschäftsbeziehungen im europäischen Ausland, mehr als die Hälfte hat Kontakte in den asiatischen Raum. Geschäftsreisen oder Entsendung von Mitarbeitern in diese Regionen sind an der Tagesordnung. Als einer der ersten Makler in Deutschland hat Artus daher ein umfassendes Schutzkonzept entwickelt, dass den Arbeitgeber dabei unterstützt, seinen Verpflichtungen nachzukommen, die Mitarbeiter in Ausübung ihrer Tätigkeit vor den Gefahren für Leben und Gesundheit zu schützen. Das geht in vielen Fällen über reine Versicherungslösungen hinaus.

„Nur durch das Zusammenspiel von Sensibilisierung für Gefahren, Unterstützung im Schadenfall und Versicherung der entstandenen Kosten, lässt sich ein umfassendes Schutzkonzept aufbauen“, unterstreicht Alexandra Ganz-Cosby, Leiterin International des Industrieversicherungsmaklers Artus. Hintergrund ist, daß Arbeitgeber eine gesetzlich festlegte, unbegrenzte Haftung für ihre Beschäftigten haben, wenn diese auf Dienstreisen im Ausland unterwegs sind oder zum Beispiel für den Kundendienst, die Montage oder den Aufbau von Zweigniederlassungen dorthin entsandt werden. Die Vorschriften werden oftmals durch Betriebsvereinbarungen ergänzt.

Die Palette der Absicherungsmöglichkeiten reicht von Ausschnittdeckungen bis zu Spezialprodukten. Neben  passgenauen Auslandsreisekranken-, Reise-, Unfall-, Haftpflicht- und ggf. Entführungs- und Lösegeldversicherungen kann  weiterer umfassender Schutz für den Fall des Reiseabbruchs im Notfall, Rückholung bei Tod oder schwerer Erkrankung von Familienangehörigen, die Erstattung von Reisezahlungsmitteln und Dokumenten sowie die Übernahme von  Anwalts- und Kautionskosten im Ausland eingebunden werden.

Was aber in aller Regel fehlt, so Artus, sind wichtige Informationen über die jeweiligen Arbeits- und Lebensumstände im Zielland. Außerdem stellt sich die Frage, wie die Unternehmen für ihre Mitarbeiter den geforderten westlichen Standard bei der medizinischen Versorgung sicherstellen wollen, bzw. wie in Krisensituationen ihre Angestellten schnellstmöglich und ohne finanzielle Überlegungen in Sicherheit gebracht und nach Hause geflogen werden können. Artus kombiniert daher die präventive Beratung, das Krisenmanagement und den Versicherungsschutz. Zusätzlich können sogenannte Assistance-Leistungen Zusatznutzen bringen, z.B. mit Übersetzungshilfen, ärztlicher Beratung in Routine- und Notfällen, Evakuierung, Hilfe bei Verlust von Reisedokumenten, Krisen- und Katastrophenevaluierung.  (vwh)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten