Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Arbeitsplatz der Zukunft: Raum für Exzellenz in der Serviceerbringung

27.02.2015 – Service_Desk_HannoverEine neue Arbeitswelt schafft Raum für mehr Exzellenz in der globalen Serviceerbringung – das ist die These von Bettina Hische, die in ihrem Beitrag für VWheute den Umzug des IT-Servicedesk der Hannover Rück beschreibt. Es ging darum, den Umzug des IT-Supports für 2.500 Konzernmitarbeiter im laufenden Betrieb zu managen und im Redesign Abläufe und Strukturen zu optimieren:

Insbesondere die Themen Akustik, Raumluft und Beleuchtung sollten für diesen kommunikationsintensiven Job so gelöst werden, dass das neue Arbeitsumfeld Lust macht, IT-Support für die weltweit ca. 2500 Konzernmitarbeiter zu erbringen.

„Wir wollten es richtig machen und den unterschiedlichen Prozessen und verschiedenen Services auf einer Fläche den notwendigen Raum verschaffen“, darin sind sich die Bereichsleiterin und der IT-Servicedeskleiter von Anfang an einig.

Bauliche Besonderheiten des Gebäudes sowie die Notwendigkeit, recht unterschiedliche Bedarfe – Laufkundschaft, ein hohes telefonisches Aufkommen, aber auch Tätigkeiten mit großem Konzentrationserfordernis – miteinander zu kombinieren, zeigten den internen Mitarbeitern schnell ihre eigenen gestalterischen Grenzen auf.

Und der Zeitplan für die notwendigen Umbauten und den Umzug war sehr eng. Mithilfe von Planern, die sich auf die Gestaltung von Arbeitsumgebungen für dialogstarke Teams spezialisiert haben, konnte die Herausforderung schließlich bewältigt werden: Das Wissen um die aktuellen technischen und baulichen Möglichkeiten seitens des Planungsbüros und eine sehr intensive Planungsphase brachten das gewünschte Ergebnis.

Entstanden ist ein professionell gestaltetes High-End-Arbeitsumfeld mit Akustik-, Raumluft- und Lichtlösungen, einer Servicetheke und unterschiedlichen Arbeitszonen, welches die gewünschte Ruhe – auch optisch – brachte. Das Resultat überzeugt in mehrerlei Hinsicht: Die Attraktivität des Arbeitsumfeldes ist gestiegen, welches sich u. a. auch in regelmäßigen Besuchen durch IT und Fachbereiche mit Gästen ausdrückt, und es konnten mehr Arbeitsplätze untergebracht werden als in der herkömmlichen Fläche mit den kleinzelligen Büros. Die Mitarbeiter haben den Kopf frei von sie umgebenden „Störfaktoren“ und können sich auf das Wesentliche fokussieren: an mehr Exzellenz in der globalen Serviceerbringung zu arbeiten. (vwh/ku)

Bettina Hische, Bereichsleiterin IT-Service der Hannover Rück, hat diesen Arbeitsplatz der Zukunft bei der CCW 2015 – der internationalen Kongressmesse für Kundenservice, -kommunikation und Call-Center – vorgestellt.

Bildquelle: Hannover Rück

Link: Der Servicedesk der Hannover Rück

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten