Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Arag expandiert in den USA

16.12.2016 – Dr. Kathan-AragDie Arag wird 2016 im deutschen Rechtsschutzgeschäft um 6,2 Prozent auf 328 Millionen Euro wachsen. Ihr Marktanteil dürfte damit nach langen Jahren des Abriebs auf 9,1 (8,5) Prozent steigen. “Wir haben sieben Jahre hart am Vertrieb gearbeitet – und irgendwann kommt dann auch der Erfolg”, sagte Vertriebsvorstand Johannes Kathan am Mittwochabend.

Neben einem strukturierteren Vorgehen der Stammorganisation habe man aber auch mehr Makler, vor allem spezialisierte, angesprochen. Rund 40 Prozent des Wachstums stammten aus Beitragsanpassungen. Versicherungstechnisch ist das deutsche Rechtsschutzgeschäft aber noch defizitär. Insgesamt rechnet die Gruppe für 2016 mit einem Plus von 3,8 Prozent auf 1,71 Mrd. Euro Beitrag.

Das Ergebnis soll 2016 mit voraussichtlich 75 (66,7) Mio. Euro “deutlich besser” ausfallen als geplant. Die Combined Ratio soll im Konzern bei 92,9 (92,3) Prozent liegen. Vorstandschef Paul-Otto Faßbender kündigte an, dass das Geschäft in den USA, wo bisher knapp 100 Mio. US-Dollar Prämie erzielt werden, auf eine “breitere Basis gestellt wird”.

In weiteren 18 Bundesstaaten, in denen die Arag bisher nur über einen Fronting-Partner tätig war, hat sie Lizenzen beantragt. Er rechnet damit, mittelfristig in allen US-Staaten mit Ausnahme Alaska tätig zu sein. Das internationale Rechtsschutzgeschäft wächst 2016 nach vorliegenden Zahlen um fünf Prozent auf 536 Mio. Euro. (lie)

Bild: Johannes Kathan, Vertriebsvorstand der Arag (Quelle: Arag)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten