Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Aon Deutschland strukturiert Geschäftsbereiche neu

30.07.2013 – Der Versicherungsmakler Aon hat seine Geschäftsbereiche neu gegliedert und reagiert damit auf die wachsenden Anforderungen des Marktes. Dazu zählt eine strategische Neuausrichtung der Niederlassungen in den Regionen. Zudem bündelt das Unternehmen seine fachliche Expertise und das Schaden-Know-how in einem Broking Center.

Die Niederlassungen in Deutschland sollen eine höhere Entscheidungskompetenz bekommen, um einen Großteil der Geschäftsvorfälle vor Ort abschließend bearbeiten zu können. Von dieser Maßnahme verspricht sich Aon eine bedarfsgerechtere sowie individuellere Betreuung der Kunden und damit mehr Servicequalität in den Regionen. Eine wesentliche Neuerung ist die Schaffung eines Broking Centers, in dem fachliches Know-how gebündelt wird. Damit soll der Wissensaufbau der Direktmakler gefördert werden, um die Verfügbarkeit von Know-how beim Kunden zu erhöhen. Diese Einheit wird mit dem globalen Broking Center in London eng verzahnt. Auf diese Weise soll gewährleistet sein, zu speziellen Fachthemen jeweils die besten Experten zusammenzubringen. Künftig bietet Aon seine Schaden-Kompetenz auch extern an. Der Versicherungsmakler wird Firmenkunden ansprechen, die keine ausreichenden Kapazitäten für die Schadenregulierung haben. Neu ins Leben gerufen hat Aon die Geschäftseinheit “Strategy & Innovation”. Diese entwickelt innovative Konzepte für das Risikomanagement und die strategische Risikoberatung.

Link: Aon über die Neugliederung seiner Geschäftsbereiche in Deutschland (PDF)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten