Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Allianz unterstützt “Sport im Dienst der Menschheit”

15.07.2016 – sport_jugendliche_pixelio_s_hofschlaegerDer Münchener Versicherer ist Gründungspartner der Konferenz “Sport im Dienst der Menschheit”. Ziel der Konferenz ist es nach Firmenangaben, Grundsätze für junge Menschen zu etablieren. Dabei sollen 150 führende Persönlichkeiten der Welt in den Bereichen Sport, Glaube, Business und Zivilgesellschaft diskutieren, wie eine Kooperation zwischen Sport und Glauben das Leben verbessern kann.

Unter der Leitung von Kardinal Gianfranco Ravasi wurde die Konferenz vom Päpstlichen Rat für Kultur entwickelt. Die Kooperation zwischen Sport und Glauben soll helfen das Leben derjenigen zu verbessern, die es in den unterschiedlichsten Lebensbereichen am meisten benötigen. Oliver Bäte, Allianz-Vorstandsvorsitzender der Allianz: “Mit der Konferenz legen wir den Grundstein für eine globale Bewegung, um den Sport allen zugänglich zu machen, Brücken zwischen Menschen zu bauen und ihr Leben zu verändern.”

Monsignor Melchor Sanchez de Toca, Staatssekretär des Päpstlichen Rates für Kultur sagte dazu: “Die Idee ist, eine Bewegung ins Leben zu rufen, die bei jedem Menschen auf Resonanz stößt – unabhängig vom Glauben oder vom kulturellen und geographischen Hintergrund.” (vwh/mvd)

Linkverweis Sport im Dienst der Menschheit

Bildquelle: S. Hofschlaeger / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten