Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Allianz reduziert Datenweitergabe an HIS

13.09.2016 – Flaggen-AllianzDie Allianz Leben hat die Datenweitergabe an das gemeinsame Sammelsystem der Versicherer stark reduziert. “Wir beliefern das HIS-Informationssystem seit Ende 2015 nicht mehr mit Daten aus unseren Lebens- und Berufsunfähigkeitsversicherungen”, sagte Produktvorstand Alf Neumann gegenüber der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Zudem sei der “Erkenntnisgewinn nicht mehr hoch genug, um die Aufwände und Kosten zu rechtfertigen”, ergänzt Neumann.

Damit ist die Allianz nicht der einzige Lebensversicherer, der auf die Weitergabe von Daten über Lebens- und Berufsunfähigkeitsversicherungen an das HIS verzichtet. Auch die AachenMünchener nutzt nach einem Bericht der Wirtschaftswoche das System nur für Schadenversicherungen. Die Hannoversche Leben gebe zudem ebenfalls keine Daten an HIS weiter. Die Ergo sieht laut Bericht in der Datensammlung lediglich eine Ergänzung zu den hausinternen Prüfungen in der Lebensversicherung.

Gleichzeitig hat die Allianz Deutschland angekündigt, ihr Engagement im Golfsport auszuweiten. Wie der Versicherer am Montag mitteilte, fungiert der Branchenprimus erstmals als Partner des GC Hubbelrath und der Ladies European Masters in Düsseldorf. “Mit der Unterstützung der Ladies European Masters wollen wir die Popularisierung des Golfsports in Deutschland vorantreiben”, kommentiert Manfred Boschatzke, Direktor Marke und Sponsoring bei der Allianz Deutschland AG, die neue Partnerschaft.

Zudem sieht der Versicherer nach eigenen Angaben auch “ein beachtliches Business-Potenzial” und will daher verstärkt an Versicherungslösungen für Golfclubs und -anlagen feilen. (vwh/td)

Bildquelle: Allianz

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten