Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Allianz kooperiert mit Payback

03.02.2016 – Flaggen-AllianzDie Allianz und Payback haben eine Kooperation für die kommenden fünf Jahre abgeschlossen. Wie der Versicherer mitteilt, sollen die 27,5 Millionen Payback-Kunden ab sofort auch bei Neuabschlüssen von Krankenversicherungsprodukten der Allianz sammeln können. Die Kooperation beginne zunächst bei den Zahnzusatztarifen. Bei einem Direkt- oder Telefonabschluss sollen die Versicherten künftig 5.000 Punkten erhalten.

Neben dem bereits angebotenen Kfz-Tarif von AllSecor soll zudem nach Allianz-Angaben auch eine Reisekrankenversicherung im Paket enthalten sein. Die Zusammenarbeit zwischen der Allianz und Payback soll nach Unternehmensangaben in den kommenden Monaten weiter ausgebaut werden.

“Mit Payback bieten wir Kunden in Deutschland einen zusätzlichen Mehrwert”, sagt Birgit König, Vorstandsvorsitzende der Allianz Privaten Krankenversicherung. “Gerade auch online-affine Kunden profitieren von der Partnerschaft.” Als weiteres Versicherungsprodukt soll im Laufe dieses Jahres die Pflegezusatzversicherung dazu kommen.

“Nach dem erfolgreichsten Jahr in unserer gesamten Firmenhistorie ist diese langfristige Kooperation mit der Allianz der optimale Start für Payback in das neue Geschäftsjahr. Die Marke Allianz als neuer Partner bedeutet für unsere Kunden eine zusätzliche Attraktivitätssteigerung des Programms”, ergänzt Bernhard Brugger, Geschäftsführer von Payback. (vwh/td)

Bildquelle: Allianz

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten