Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Allianz investiert in britische Garnison

03.02.2015 – Allianz-unterfoehringDie Allianz hat 56 Prozent an dem Colchester Garrison Private Finance Initiative (PFI) Projekt erworben. Der Versicherer investiert dabei gemeinsam mit dem britischen Pensions Infrastructure Platform (PIP) PPP Equity Fonds in das Projekt. Der Gesamtbetrag für die Übernahme der kombinierten Anteile beträgt 139 Mio. Pfund.

Das PFI ist ein Programm der britischen Regierung, mit dem die öffentliche Infrastruktur durch privater Investitionen modernisiert werden soll. Bei dem Colchester Garrison Projekt handelt es sich um eine 35-jährige Lizenz für die Planung, den Bau, die Finanzierung und den Betrieb eines neuen Garnisonsstandortes in Colchester. Dieser bietet Unterkünfte und Verpflegung, sowie Schulungs-, Ausbildungs- und soziale Einrichtungen für 3.500 Militär- und die 700 Zivilpersonen.

Christian Fingerle, Chief Investment Officer bei der Allianz Capital Partners, sagte: “Dieses stabile, langfristig angelegte Projekt passt hervorragend zur Investitionsstrategie der Allianz und erlaubt uns, unser bestehendes Infrastrukturportfolio weiter zu diversifizieren.” (vwh/td)

Bild: Konzernsitz in Unterföhring (Quelle: Allianz)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten