Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Allianz fördert Fußball-Talente und Reichweite

18.08.2015 – allianz_campBis heute geht das siebte Allianz Junior Football Camp (AJFC) mit 75 jungen Fußball-Talenten aus 27 Ländern. Auf dem Trainingsgelände des FC Bayern München haben die Jugendtrainer des deutschen Rekordmeisters die Jugendlichen sechs Tage gefördert. Höhepunkt war u.a. das Treffen mit Nationaltorhüter Manuel Neuer. 80.000 Bewerber gab es international – ein Indiz für die Markt- und Kommunikationsmacht des Fussballs.

Im gemischten Teams aus Jungen und Mädchen sowie zwei gehörlosen Mädchen konnten die Jugendlichen vor allem ihre Fertigkeiten wie Dribbling, Passspiel oder Ballkontrolle trainieren sowie sich in Fair-Play üben. Zusätzlich zm Training standen auch ein Turnier sowie der Stadionbesuch zum Bundesliga-Auftakt gegen den Hamburger SV auf dem Programm.

“Mit über 400 Teilnehmern, die in sieben Jahren aus 330.000 Bewerbern ausgewählt wurden, ist das Allianz Junior Football Camp eines unserer stärksten Jugendförderungsprogramme”, sagt Oliver Kraus, Global Sponsoring Manager der Allianz. “Beim Allianz Junior Football Camp geht es für mich in erster Linie um die jungen Talente”, ergänzt Neuer: “Die Jugendlichen zeigen eindrucksvoll, worauf es im Fußball wirklich ankommt: Trotz Sprachbarrieren und unterschiedlichen Kulturen bilden sie in kurzer Zeit ein funktionierendes Team – nicht nur auf dem Platz.” (vwh/td)

Bild: Nationaltorhüter Manuel Neuer beim siebten Allianz Junior Football Camp (AJFC). (Quelle: Allianz)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten