Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Allianz: Dieses Jahr “keine großen Sprünge”

08.05.2014 – diekmannDie Allianz hat im ersten Quartal dieses Jahres etwas weniger Geld verdient als zum Start 2013. Allerdings fiel der Rückgang schwächer aus, als Fachleute erwartet hatten. Angesichts der weiter niedrigen Zinsen und des starken Euro dürfte auch das gesamte Jahr für Europas größten Versicherer zumindest nicht besser als das vergangene Jahr laufen. Die Axa dagegen meldet ein Plus von zwei Prozent.

Konzernchef Michael Diekmann hatte bereits bei der Vorlage der Bilanz angekündigt, in diesem Jahr keine “großen Sprünge zu machen”. Auf der Hauptversammlung bekräftigte der Manager diese Aussage. Das Ziel, in diesem Jahr einen operativen Gewinn um die zehn Mrd. Euro zu verbuchen, sei angesichts der Lage “ambitioniert”. Im ersten Quartal lag der operative Gewinn bei 2,7 Mrd. Euro und damit drei Prozent niedriger als ein Jahr zuvor. Unter dem Strich verdiente die Allianz von Januar bis Ende März gut 1,6 Mrd. Euro und damit vier Prozent weniger. Der Umsatz kletterte um etwa sechs Prozent auf rund 34 Mrd. Euro. Laut Diekmann warfen sowohl die Schaden- und Unfallversicherung als auch die Lebens- und Krankenversicherung mehr Gewinn ab, als angesichts der Jahresziele für das erste Quartal zu erwarten war.

Neben dem schwierigen Umfeld sieht Diekmann auch im digitalen Wandel eine zentrale Herausforderung für den Konzern. Die rasche Vergleichbarkeit von Leistungen verschiedener Anbieter erhöhe die Bereitschaft der Kunden, ihren Versicherer zu wechseln. “Unsere Kunden sind heute zunehmend informierter, anspruchsvoller und ungeduldiger”, sagte Diekmann. “Das bedeutet für uns, dass wir uns immer stärker um die Kundenloyalität bemühen müssen.” Dazu zähle auch die Verfügbarkeit von Produkten auf allen Kanälen bis hin zum Smartphone. Das stelle auch die Datenverarbeitung vor große Aufgaben.

Europas zweitgrößter Versicherungskonzern Axa hat im ersten Quartal seinen Umsatz leicht steigern können. Die Umsätze seien um zwei Prozent auf 28,5 Mrd. Euro geklettert, teilte das Unternehmen in Paris mit. Das Geschäft mit Lebensversicherungen legte dabei um ein Prozent zu. (vwh)

Foto: Allianz-Chef Michael Diekmann sieht das Jahresziel von zehn Milliarden Euro als ambitioniert an. (Quelle: Allianz)

Tags: , ,
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten