Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Absturz in Ägypten: Allianz führender Rückversicherer

03.11.2015 – Für die in Ägypten zerstörte russische Metrojet-Maschine, Flug KGL9268, ist der deutsche Allianz-Konzern der führende Rückversicherer. Die Nachrichtenagentur Reuters berichtet von einer versicherten Summe von 24 Mio. US-Dollar, von denen 15 Mio. Dollar auf die Allianz zukommen würden.

Das in Ägypten verunglückte Passagierflugzeug war am Samstag kurz nach dem Start in Scharm el-Scheich in der Luft auseinandergebrochen. Die 224 Insassen kamen ums Leben. Erstversicherer der russischen Maschine ist der Versicherer Ingosstrakh. Der Vertrag wurde laut Reuters über den Versicherungsmakler Willis geschlossen.

Die Fluglinie Metrojet schließt laut Tagesschau.de einen Pilotenfehler und einen technischen Defekt als Absturzursache aus. Sie nährt vielmehr den Verdacht eines Anschlags. Doch Ermittler widersprechen.(vwh/ku)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten