Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

AachenMünchener schließt Geschäftsjahr 2013 erfolgreich ab

08.04.2014 – aachen-muenchener-logo-150Die AachenMünchener meldet über alle Sparten hinweg für das Geschäftsjahr 2013 ein Wachstum von 2,9 Prozent. Damit stiegen die gebuchten Bruttobeiträge der AachenMünchener auf nunmehr 5.822 Mio. Euro. In der Schaden- und Unfallversicherung konnte das Unternehmen mit einem Beitragsplus von 6,6 Prozent weitere Marktanteile gewinnen. Auch im aktuell schwierigen Umfeld der Lebensversicherung ergab sich ein positiver Verlauf.

Hier verbuchte die AachenMünchener aus laufenden Beiträgen und Einmalbeiträgen insgesamt ein Wachstum von 2,0 Prozent. Der Jahresüberschuss der AachenMünchener Lebensversicherung AG und der AachenMünchener Versicherung AG erhöhte sich 2013 auf insgesamt 170,3 Mio. Euro.

Insgesamt erzielte die AachenMünchener Versicherung mit gebuchten Bruttobeiträgen von 1.251,9 Mio. Euro ein Plus von 6,6 Prozent. Ein kräftiger Wachstumsschub ergab sich in der Sparte Kraftfahrt-Versicherungen. Durch ein Plus im Kraftfahrt-Kündigungsgeschäft zum Jahreswechsel 2012/2013 und das gegenüber dem Vorjahr verbesserte unterjährige Neugeschäft stiegen hier die Beiträge im Jahr 2013 um 12,5 Prozent auf 502,1 Mio. Euro. In den Sparten Sach-Unfall-Haftpflicht erhöhten sich die Beiträge um 3,0 Prozent auf 749,8 Mio. Euro.

Eine besondere Herausforderung ergab sich im vergangenen Jahr durch zahlreiche Naturereignisse. Aufgrund der hohen Aufwände für Elementarschäden stieg die Schaden-Kosten-Quote gegenüber dem Vorjahr um mehr als sechs Prozentpunkte auf 96,5 Prozent an.

Insgesamt verzeichnete die Sparte Lebensversicherung bei den gebuchten Bruttobeiträgen im Jahr 2013 einen Anstieg um 2,0 Prozent auf 4.565,9 Mio. Euro. Die um 0,9 Prozent auf 3.755,1 Mio. Euro gestiegenen laufenden Beitragseinnahmen belegen die starke Position der AachenMünchener im Markt der privaten Altersvorsorge. Auf Basis der Neugeschäftsbeiträge nach laufenden Beiträgen und Einmalbeiträgen ergab sich für die AachenMünchener ein Minus von 5,4 Prozent, das auf Marktniveau liegt. Das Neugeschäft in APE betrug 428,7 Mio. Euro nach 453,2 Mio. Euro im Vorjahr. Das Neugeschäft gegen Einmalbeiträge stieg um 7,0 Prozent auf 799,3 Mio. Euro. Dabei lag der Anteil von sofort beginnenden und aufgeschobenen Rentenversicherungen mit knapp 90 Prozent auf einem weiterhin sehr hohen Niveau. Vor dem Hintergrund der anhaltend kritischen Marktsituation in der Lebensversicherung verringerte sich der Neuzugang in laufenden Beiträgen um 7,8 Prozent auf 348,7 Mio. Euro.

Trotz der aktuellen Niedrigzinsphase bietet sie im Jahr 2014 eine Gesamtverzinsung von 4,0 Prozent als Summe aus Garantiezins, laufender Überschussbeteiligung und Schlussgewinn. Die Nettoverzinsung in der Lebensversicherung stieg zum 31. Dezember 2013 auf 4,3 Prozent. (vwh)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten