Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Zehn Versicherer treten Blockchain-Initiative B3i bei

07.02.2017 – it_rechenzentrum_foto_deutsche_telekomZehn weitere Erst- und Rückversicherer sind der Blockchain-Initiative B3i beigetreten. Nach Angaben der Allianz haben sich nun auch Achmea, Ageas, Generali, Hannover Re, Liberty Mutual, RGA, SCOR, Sompo Japan Nipponkoa Insurance, Tokio Marine Holdings sowie XL Catlin dem Netzwerk angeschlossen. Die Konzerne wollen untersuchen, wie sich künftig der Datenaustausch zwischen Erst- und Rückversicherern noch effizienter gestalten lasse.

Die Initiative wurde im Oktober 2016 von Aegon, Allianz, Munich Re, Swiss Re und Zurich ins Leben gerufen. Im Rahmen der neuen Plattform wollen die beteiligten Versicherern und Rückversicherern einen besseren Einblick in die Anwendungsmöglichkeiten der Blockchain-Technologie im Versicherungsmarkt gewinnen, heißt es weiter.

Daneben sollen auch Erfahrungen mit Blockchain und möglichen anderen Technologien, entsprechenden Pilotprojekten und Forschungsergebnissen ausgetauscht werden. Erste Ergebnisse wollen die Versicherer nach Angaben der Allianz im Juni 2017 veröffentlichen.

“Wir sind wirklich begeistert, dass die Blockchain Initiative B3i so viel Zuspruch von anderen Akteuren der Versicherungsbranche erhalten hat und inzwischen einen globalen Ansatz für das Ökosystem Versicherung darstellt”, betont Christof Mascher, Chief Operating Officer der Allianz Gruppe.

“Als Allianz wollen wir solche technologischen Entwicklungen nutzen, um unsere Branche weiter zu modernisieren, Prozesse effizienter zu machen und damit das Angebot an unsere Kunden innovativer zu gestalten”, ergänzt der Allianz-Vorstand. (vwh/td)

Bildquelle: Deutsche Telekom

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten