Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Wie Swiss Life digital werden will

05.12.2017 – stefan_butzlaff_swisslifedeutschland Egal, ob in Einzelhandel, Automobilindustrie oder Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche – der Grad der Digitalisierung entscheidet zukünftig über den Erfolg des Unternehmens. Nur diejenigen, die sie als Chance begreifen, werden auch weiterhin erfolgreich sein. Gegenüber VWheute skizziert Stefan Butzlaff die Digitalstrategie der Swiss Life Deutschland.

Swiss Life trägt dieser gesamtgesellschaftlichen Entwicklung Rechnung und hat die digitalen Kanäle fest in seine täglichen Prozesse und zukünftigen Planungen integriert. Gleichzeitig bleibt die persönliche Beratung bei so erklärungsbedürftigen Produkten wie Versicherungen und Finanzdienstleistungen enorm wichtig. Hier ist die “face-to-face”-Beratung, in Abhängigkeit von der jeweiligen Lebenssituation des Kunden, elementar – diese erfolgt aber immer häufiger unterstützt von digitalen Tools.

Ein wichtiger Bestandteil bei Swiss Life Deutschland ist in diesem Rahmen das sogenannte “SmartKonzept”, das seit 2016 bei unseren Finanzvertrieben zum Einsatz kommt. Hierbei hat der Berater die Möglichkeit, dem Kunden unsere Finanzanalyse online oder offline deutlich besser erlebbar darzustellen. Er kann zum Beispiel die Auswirkungen einer steigenden oder sinkenden Inflationsrate oder einer Änderung des Renteneintrittsalters auf die Rentenlücke innerhalb weniger Sekunden simulieren.

Mit dem “SmartKonzept” haben wir so ein völlig neues Beratungserlebnis geschaffen, das sogar mit dem Deutschen Kunden-Innovationspreis 2016 ausgezeichnet wurde. Auf diese Auszeichnung sind wir sehr stolz, und sie zeigt uns gleichzeitig, dass wir mit unserer Strategie auf dem richtigen Weg sind. In diesem Jahr ist außerdem die Vertriebs-App “Activity” an den Start gegangen.

Bei der Entwicklung von “Activity” war es uns sehr wichtig, einen deutlichen Mehrwert für unsere Vermittler zu schaffen. Die App ist quasi ein “kleines CRM-System in der Hosentasche”: Sie sorgt einfach für mehr Umsatz, in nur zehn Minuten hat jeder die Grundzüge verstanden und Berater sehen die wichtigsten Informationen wie zum Beispiel ablaufende Verträge, Wiedervorlagen und Kampagnenimpulse auf einen Blick. Uns ist es wichtig, die Berater mitzunehmen auf dem Weg in die Digitalisierung und ihnen die größtmögliche Hilfestellung in diesem nicht immer einfachen Transformationsprozess zu geben. Gerade kleinere Berater- und Maklerorganisationen haben hierzu oft gar nicht die Möglichkeit.

Doch die Digitalisierung wirkt schon seit vielen Jahren ganzheitlich auf unsere Prozesse. So ist es seit 2009 dank “mySignature” möglich, auch elektronisch rechtssichere Verträge abzuschließen. Mit der “KlickScan-App” wird die Datenaufnahme immens beschleunigt sowie regulatorische Anforderungen erfüllt.

Hierin können unter anderem der Pass oder bestehende Verträge des Kunden in wenigen Augenblicken aufgenommen werden statt wie früher auf den wochenlangen Postweg zu gehen. Im nächsten Jahr werden wir in unserem neuen Kundenportal in einem gesicherten Bereich sämtliche Kundendaten auf einen Blick bieten.

Insgesamt haben wir die vergangenen drei Jahre intensiv genutzt, um unserem Vertrieb die besten digitalen Tools für einen einfacheren Vertriebsalltag und eine bessere Kundenberatung zur Verfügung zu stellen. Auch wenn man in Summe nie zufrieden sein darf, haben wir hier einen guten Job gemacht.

Daher setzen wir nun unseren Fokus auf drei neue Schwerpunkte: Digitalisierung der Kundenschnittstelle, digitale Befähigung der Vertriebsmannschaft und Aufbau eines überlegenen Datenmanagements. Der Fokus schwenkt weg von vertrieblichen Frontend-Tools hin zu Backend- und Kundenprozessen. Somit schaffen wir eine vollintegrative Beratungswelt, die sowohl persönlich als auch digital funktioniert.

Irgendwann werden unsere Tools gar nicht mehr zwischen der Zielgruppe “Vertrieb” und “Kunde” differenzieren, sondern einfach nur den Menschen in den Mittelpunkt stellen. Bis dahin ist es fairerweise noch ein weiter Weg. Aber wer auch in Zukunft gute Beratung anbieten möchte, kommt um diesen nicht herum.

Bild: Stefan Butzlaff, Geschäftsführer Vertriebsprozesse bei Swiss Life Deutschland über die Digitalstrategie der Swiss Life Deutschland. (Quelle: Swiss Life)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten