Versicherungswirtschaft-heute

            Mobilsite

 

Volkswagen Financial Services legen im Neugeschäft zu

14.12.2017 – Volkswagen CC - quelle VolkswagenDie Volkswagen Financial Services haben in diesem Jahr im Versicherungsgeschäft deutlich zugelegt. Demnach stehen bei der Finanztochter des Automobilbauers zum Ende des Jahres 2017 rund 2,2 Millionen neue Verträge. Dies entspricht einem Plus von 2,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr (2016: 2,16 Mio. Euro). Der Gesamtvertragsbestand legt nach vorläufigen Zahlen um mehr als acht Prozent auf mehr als 19,7 Millionen zu (2016: 18,2 Mio.).

So geht das Unternehmen derzeit davon aus, dass bis zum Jahresende hochgerechnet weltweit mehr als 5,66 Millionen Versicherungsverträge in den Büchern stehen werden. Das entspricht einer Steigerung von 3,7 Prozent (2016: 5,46 Mio.). Erstmals in den Zahlen enthalten seien dabei auch die Verträge der Porsche Financial Services. Insgesamt rechnen die Volkswagen Financial Services davon aus, dass sich die Zahl der Neuverträge bis Jahresende auf voraussichtlich 7,92 Millionen Stück belaufen werden. Dies entspricht einem Plus von etwa 4,6 Prozent (2016: 7,58 Mio. Stück).

Der Vertragszugang im Bereich Fahrzeugfinanzierung liegt laut Unternehmen nach den vorläufigen Zahlen bei 2,76 Millionen Stück (plus 6,5 Prozent, Vorjahr: 2,59 Mio.). Ferner werden bis zum Jahresende rund 1,4 Millionen neue Leasingverträge (plus 8,5 Prozent, Vorjahr: 1,3 Mio.), 1,54 Millionen neue Dienstleistungsverträge (plus 1,4 Prozent, Vorjahr: 1,52 Mio.). Auch die Zahl der Kundenfinanzierungen steigt auf Basis der vorläufigen Zahlen in diesem Geschäftsjahr auf voraussichtlich 6,85 Millionen Verträge (2016: 6,51 Mio.). Das entspricht einem Plus von 5,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Zahl der Leasingverträge steigt auf dieser Basis um fast 14 Prozent auf etwa 3,23 Millionen Verträge (2016: 2,84 Mio.).

“Die enge und gute Zusammenarbeit mit den Marken des Volkswagen Konzerns, unser attraktives Produktportfolio und unsere internationale Aufstellung sind die Basis unseres Erfolgs. Das zunehmende Online-Angebot unserer Produkte wird die Attraktivität unseres Angebots für Kunden weiter steigern”, kommentiert Christian Dahlheim, Vertriebsvorstand der Volkswagen Financial Services AG, die bisherige Geschäftsentwicklung im Jahr 2017. “Mit der Neuaufstellung haben wir die Komplexität unserer Unternehmensstruktur reduziert und schaffen Spielraum für kapitaleffizientes Wachstum sowohl in der Volkswagen Bank GmbH als auch in der Volkswagen Financial Services AG”, ergänzt Michael Reinhart, Sprecher der Geschäftsführung der Volkswagen Bank GmbH. (vwh/td)

Bildquelle: Volkswagen

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten