Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

SDK lanciert neuen Vollversicherungstarif

09.02.2017 – Ralf Kantak SDK - quelle SDKDer neue KV-Tarif soll die etablierten Werte der Süddeutsche Krankenversicherung (SDK) und die Anforderungen des Marktes vereinen. Die SDK führt damit ein neues Vollversicherungstarifwerk ein. Der Vertrieb soll in der ersten Jahreshälfte beginnen. Darin will sie an ihrer nach eigener Aussage weit überdurchschnittlichen Vorsorgequote festhalten und die Alterungsrückstellungen sollen ein Garant für stabile Beiträge sein.

Das Baukastenprinzip soll mit dem neuen Tarif noch weiter verbessert werden: Im ambulanten Bereich wird es acht Module geben, im stationären drei und im Zahnbereich vier. Benno Schmeing, Vorstand für die Betriebsbereiche und das Produktmanagement sieht in der Flexibilität des Tarifs Vorteile für die Kunden: “Steigende oder sinkende Einkommen, Veränderungen im Familienstand oder eine neue berufliche Situation: Die neue Vollversicherung kann mit einer Vielzahl an Wechsel- und Anpassungsoptionen flexibel auf veränderte Lebenssituationen unserer Kunden abgestimmt werden.”

Für Bestandskunden werde es laut SDK ein umfangreiches, deutlich über die gesetzlichen Vorgaben hinausgehendes Recht zum Wechsel in die neuen Tarife geben. Auf eine erneute Gesundheitsprüfung und Wartezeiten wird beim Wechsel in einen gleichwertigen Versicherungsschutz verzichtet.

Die Bekanntgabe des neuen Tarifs nutzt Kantak um für die Beibehaltung des jetzigen Krankenversicherungssystems zu werben: “Das Deutsche Gesundheitssystem ist mit seinen zwei Säulen aus gesetzlicher und privater Krankenversicherung eines der besten und leistungsfähigsten der Welt. Gerade im Wahljahr 2017 ist es uns wichtig, den Forderungen nach einer Bürgerversicherung entsprechend entgegenzutreten. Mit unserer neuen Vollversicherung geben wir ein klares Bekenntnis zur privaten Krankenversicherung ab.”

“Die PKV-Branche hat sich in den letzten Jahren gewandelt. Mit unserer neuen Vollversicherung bieten wir nun ein Tarifwerk, das solche Veränderungen aufgreift und zahlreiche Vorteile beinhaltet. So sind moderne Leistungen, wie beispielsweise neue Behandlungsmethoden, in den allgemeinen Vertragsbedingungen schriftlich garantiert, bis hin zum Premiumschutz”, so der Vorstandsvorsitzende der SDK, Ralf Kantak.

Weiter führt Kantak aus: “Die neue Vollversicherung bietet sehr intelligente und flexible Selbstbeteiligungslösungen. Zudem sind die einzelnen Bausteine völlig frei kombinierbar, hier knüpfen wir an unsere Tradition eines modularen Tarifwerks an.“ Die Notwendigkeit einer Modernisierung des Tarifwerks hatte die Ratingagentur Assekurata in ihrem letzten Rating der SDK – Note A+ “sehr gut” – betont und dabei auch gemahnt, dass “eine Kontinuität im Vertrieb sichergestellt werden müsse”. Das war zuletzt zumindest an der Spitze nicht gewährleistet. Die SDK will sich künftig stärker am Maklergeschäft orientieren. (vwh/mv)

Bild: Ralf Kantak (Quelle: SDK)

- Anzeige -

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten