Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Salge will Kooperation mit Haus und Grund wiederbeleben

28.11.2017 – matthias_selge_grundstueckeigentuemerMatthias Salge, seit Anfang des Jahres Vorstandssprecher der Grundeigentümer-Versicherung mit Sitz in Hamburg, hat sich u. a. die Revitalisierung der Kooperation mit dem Interessenverband Haus und Grund zum Ziel gesetzt. Diese Organisation hat vor nunmehr über 125 Jahren den Hamburger Versicherer gegründet. Salge bewertet das Vorhaben als eine “Win-Win”-Situation.

“Wir können den 900.000 Vereins-Mitgliedern sehr viel Mehrwert bieten, umgekehrt können aber auch unsere Versicherten von wichtigen Informationen über Haus und Grund bis hin zum Angebot einer Mitgliedschaft profitieren“, erläutert der Vorstandssprecher.

Für weitere Dienstleistungsbereiche, wie Schadenprävention und Sicherheit, werde zusätzlich ein Netzwerk aufgebaut, mit Dienstleistungen, die einen spürbaren Nutzen für die Zielgruppe Immobilieneigentümer schaffen würden. Die enge Bindung zu Haus und Grund habe sich in den letzten Jahren gelockert.

Grund dafür sei, dass die Organisation sehr dezentral aufgebaut ist und eine Kooperation im Grundsatz mit jedem der 900 Ortsvereine geschlossen werden muss. Jeder einzelne Ortsverein müsse immer wieder vom Sinn der Zusammenarbeit überzeugt werden.

“Um das zu verbessern, haben wir drei Stoßrichtungen im Blick. In der Wohngebäudeversicherung soll ein Modul ‘Haus und Grund’ neben einem Rabatt auch versicherungstechnische Mehrwerte ermöglichen”, erläutert Salge. Dann sei das Thema Content-Partnerschaft, die gegenseitige Bereitstellung von zielgruppenrelevantem Inhalt, sehr interessant. Das sei unter dem Gesichtspunkt einer Suchmaschinen-Optimierung wichtig. Beide Seiten können durch Verlinkung Informationen abrufen und gegenseitig davon profitieren.

Außerdem wurde als Pilotprojekt für Hamburg eine Innendienst-Servicegruppe eingerichtet, die eng mit den Verbands-Mitarbeitern zusammenarbeitet. Als wichtiges Element bewertet Salge, trotz aller Digitalisierungsbestrebungen, auch hier den persönlichen und unmittelbaren Kontakt zum Kunden. “Was wir als Vorteil mitbringen, sind die Kenntnisse über unsere Kunden, die Immobilien-Eigentümer im weitesten Sinn. Wir wissen um deren Probleme”.

Schwerpunktsparten sind und bleiben für den Versicherer Angebote für Wohngebäude, Hausrat, Bauleistung und Bauherrenhaftpflicht, Privathaftpflicht, Gewässerschaden sowie Haus- und Grundbesitzer-Haftpflicht. Nachgedacht werde allenfalls über eine Erweiterung der Angebotspalette um Rechtschutz, “weil das im weitesten Sinne zur Vermietungsthematik dazu gehört”. Auch das Angebot von Mietkautionsversicherungen sei interessant, aber über Kooperationspartner. (wo)

Bild: Matthias Salge (Quelle: Grundeigentümer-Versicherung)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten