Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

R+V bietet psychologische Hilfe nach Arbeitsunfällen

07.09.2017 – rundv-gebaeude_ruvDie R+V bietet künftig psychologische Hilfe nach Arbeitsunfällen an. Als Beispiel führt der Wiesbadener Versicherer die Baubranche an. Nirgendwo anders sei die Unfallgefahr so groß wie in diesem Handwerk. Neben körperlichen Verletzungen würden häufig auch seelische Belastungen auftreten. Deren Heilung brauche ebenfalls Zeit und bedürfe besonderer Hilfe. Für die Unternehmen ließen sich damit Ausfallkosten und Fehlzeiten reduzieren.

Die neue Assistance-Leistung der R+V ermöglicht Neu- und Bestands-Kunden in der Warenkreditversicherung (WKV) und Kautionsversicherung (KTV) als kostenlose Zusatzleistung psychologische Soforthilfe für verunglückte Mitarbeiter. Voraussetzung ist, dass der Arbeitsunfall im Zusammenhang mit einem bei R+V abgesicherten Auftrag steht. Ein Fliesenleger hat beispielsweise im Rahmen seiner KTV für einen Großauftrag von R+V eine Bürgschaft erhalten. Auf der Baustelle ereignet sich ein schwerer Unfall, bei dem ein Mitarbeiter zu Schaden kommt.

Der genossenschaftliche Versicherer bietet die psychologische Unterstützung über das Tochterunternehmen HumanProtect Consulting (HPC) an. Dessen Expertenteam ist im Akutfall bundesweit und rund um die Uhr über eine Hotline erreichbar. Unfallopfer und deren Angehörige erhalten psychologische Betreuung über eine telefonische Beratung. Traumatisierte Kollegen des verunglückten Mitarbeiters werden bei Bedarf in Gruppensitzungen betreut. (vwh/wo)

Bildquelle: R+V

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten